Alle Kategorien
Suche

Feinsteinzeug versiegeln - so wird's gemacht

Bei Feinsteinzeug handelt es sich um keramische Fliesen, die die Eigenschaft besitzen, sehr wenig Wasser aufzunehmen. Angeboten werden sie unglasiert, glasiert und poliert. Da Feinsteinzeug wie auch Natursteine und unglasierte Kunststeine über eine poröse Oberfläche verfügen, kann man sie versiegeln und damit schmutzabweisender machen.

Feinsteinzeug wird durch Versiegeln schmutzabweisender.
Feinsteinzeug wird durch Versiegeln schmutzabweisender.

Was Sie benötigen:

  • Alkoholischen Reiniger
  • Nano-Bodenschutz
  • Mopp oder Schieber

Eigenschaften von Feinsteinzeug

  • Feinsteinzeug ist ein Material, das im Allgemeinen wenig Feuchtigkeit aufnimmt. Es ist sehr robust und strapazierfähig, bruchsicher und unempfindlich gegenüber Flecken. Zudem lässt es sich gut reinigen. 
  • Feinsteinzeug gibt es in zahlreichen Formen, Farben und mit unterschiedlichen Strukturen. Nicht nur im Außenbereich ist es eine interessante Alternative zu Natursteinbelägen.
  • Bei poliertem Feinsteinzeug ist es ratsam, es zusätzlich zu imprägnieren bzw. zu versiegeln, da sich die Oberfläche durch das Abschleifen so verändert, dass sich auf ihr deutlich mehr Schmutz ablagert. Deshalb sollten Sie vor allem in Bereichen mit starker Beanspruchung das Feinsteinzeug versiegeln. Glasiertes Feinsteinzeug muss nicht versiegelt werden, allerdings ist eine glasierte Oberfläche nicht so widerstandsfähig wie die von echtem Steinzeug. 
  • Glasiertes Steinzeug können Sie von poliertem unterscheiden, indem Sie es seitlich betrachten; bei glasiertem Feinsteinzeug sollten dann wechselnde Farben zu sehen sein.

Möglichkeiten, die Oberfläche zu versiegeln

  • Feinsteinzeug wird durch unterschiedliche Behandlungsmethoden der Oberfläche, wie beispielsweise Schleifen und Polieren, porös, d. h., dadurch werden zusätzliche Poren geöffnet. Auf diese Weise können Flüssigkeiten in die Poren eindringen und verschiedenste Schmutzpartikel in die Fliesen aus Feinsteinzeug transportieren. Das führt zu dunklen Flecken auf den Fliesen. Um das zu verhindern, können Sie Feinsteinzeug versiegeln.
  • Dadurch, dass die Poren beim Versiegeln mit einer dünnen Schicht des jeweiligen Mittels ausgefüllt werden, wird die Oberfläche unempfindlich gemacht gegenüber Wasser, Öl und Schmutz. Ein positiver Nebeneffekt, den Sie erzielen, wenn Sie Feinsteinzeug versiegeln, ist der, dass der ursprüngliche Farbton dadurch kräftiger wird und die jeweilige Struktur des Steins noch deutlicher hervortritt.
  • Um Feinsteinzeug zu versiegeln, bietet sich eine sogenannte Nanoversiegelung an. Der entsprechende Nano-Bodenschutz ist im Handel erhältlich. Dieser Bodenschutz dringt in das Material ein und führt dazu, dass die Oberfläche unempfindlicher gegenüber Schmutz wird. Dadurch, dass sich kein Schmutz mehr ablagern kann, erleichtert das letztlich die Reinigung solcher Oberflächen.

So können Sie Feinsteinzeug versiegeln

Bevor Sie beginnen, den Bodenbelag zu versiegeln, muss er gründlich gereinigt werden. Das Feinsteinzeug muss vollkommen trocken, aufnahmefähig, staub- und fettfrei sein. Am besten verwenden Sie einen alkoholischen Reiniger, um alle Schmutzpartikel restlos zu entfernen. 

  1. Ist der Boden vorbereitet, schalten Sie bitte alle Heizquellen ab.
  2. Die Beschichtung erfolgt in 2-3 Schichten. Tragen Sie die erste Schicht dünn auf und lassen Sie sie gut trocknen. Es ist wichtig, dass jede Schicht vor dem Auftragen der nächsten komplett durchgetrocknet ist. Eine Raumtemperatur von 20 °C ist hierfür ideal. Die Trocknungszeit liegt pro Schicht bei 2-6 Stunden. Achten Sie auch darauf, dass die Bodentemperatur für die Dauer der Verarbeitung nicht unter 10 °C liegen sollte. Tragen Sie nun die zweite und dritte Schicht dementsprechend auf.
  3. Zum Versiegeln des Feinsteinzeugs können Sie einen sauberen Wischmopp oder einen Schieber verwenden, um die Beschichtung gleichmäßig aufzutragen. Achten Sie darauf, dass sich keine Streifen bilden. Für die benötigte Menge rechnet man pro Schicht etwa 100 g der Beschichtung auf 1 m².
  4. Wenn Sie Ihr Feinsteinzeug mit dieser Nanoversiegelung versiegeln, hält die Beschichtung etwa 3 Jahre, je nachdem, wie stark der Boden beansprucht wird. 

Lagern Sie verschlossene Behälter mit der Beschichtung unbedingt frostfrei, trocken und kühl. So gelagert ist sie dann mindestens 1 Jahr haltbar.

Teilen: