Alle Kategorien
Suche

Federball spielen - Anleitung

Bewegen Sie sich gern an der frischen Luft und haben noch nicht die richtige Sportart für sich entdeckt, probieren Sie es doch einmal mit Federball.

So spielen Sie Federball.
So spielen Sie Federball.

Was Sie benötigen:

  • Federballschläger
  • Federbälle
  • evtl. Netz
  • Spielpartner
  • Platz

Spielregeln für Federball

  • Möchten Sie Federball spielen, brauchen Sie zuerst einmal ein geeignetes Spielfeld. Das kann in Ihrem Garten, auf einer Wiese oder einem Sportplatz sein. Die Größe sollte in etwa 12 x 5 Meter betragen. Möchten Sie korrekt sein, dann umfasst das Feld exakt 13,4 x 5,18 Meter. Für Ihren Spielspaß ist es aber lediglich entscheidend, dass Sie genügend Platz zum Spielen haben.
  • In der Mitte des Spielfeldes bauen Sie ein Netz auf. Bei guten Federballspielsets ist bereits ein Netz enthalten. Alternativ dazu können Sie auch eine Schnur oder ein Seil nehmen und damit die Mittellinie markieren.
  • Jeder Spieler bekommt nun einen Federballschläger und stellt sich auf eine Seite des Feldes. Der Spieler, der den ersten Aufschlag hat, steht am rechten Rand vor seiner Spielhälfte. Um zu ermitteln, wer beginnt, wird zuvor ein kurzer Schlagabtausch vorgenommen. Ein Spieler schlägt mit seinem Schläger den Federball ins Feld des anderen. Der Aufschlag kann von unten oder oben erfolgen. Der andere Spieler muss den Ball mit dem Schläger zurück in die gegnerische Hälfte schlagen. Sollte der Ball den Boden berühren oder das Spielfeld verlassen, gilt er als verloren und der Sieger des Duells beginnt mit dem eigentlichen Spielaufschlag.
  • Der Spieler, der anfängt, hat nun insgesamt 5 Aufschläge. Danach ist der gegnerische Spieler mit je 5 Aufschlägen dran. Das wiederholt sich das ganze Spiel über. Es gibt insgesamt 21 Punkte zu erreichen. Einen Punkt erhalten Sie, wenn der Gegner den Ball ins Aus gespielt hat oder Ihren Ball nicht erreicht hat, so dass dieser den Boden berührt. Sollte der Ball die Linie oder das Netz berühren, zählt dies als Fehler und der Aufschlag wird wiederholt. Passiert dies während des Schlagabtausches, wird der Ballverlust als Punkt für den Gegner gewertet.
  • Hat einer der Spieler 21 Punkte erreicht und liegt 2 Punkte vor dem Gegner, gilt der Satz als beendet. Andernfalls wird weitergespielt, bis 2 Punkte Abstand gegeben sind. Anschließend werden die Seiten gewechselt und der zweite Spielsatz beginnt.
  • Sollte der Spielstand nach 2 Sätzen unentschieden sein, wird ein letzter dritter Satz gespielt und erneut die Seiten gewechselt. Wenn Sie die Punkte nicht selbst zählen möchten, können Sie gern eine dritte Person als Schiedsrichter beauftragen.
Teilen: