Alle Kategorien
Suche

Faust: klassische Merkmale - Informatives

Goethes Drama Faust ist ein Theaterstück, welches oft im Deutschunterricht in der Oberstufe behandelt wird. Es verfügt über viele verschiedene Merkmale, wozu auch einige klassische Elemente zählen.

Teufel Mephisto schließt einen Pakt mit Faust, um an dessen Seele zu gelangen.
Teufel Mephisto schließt einen Pakt mit Faust, um an dessen Seele zu gelangen.

Goethes Faust - ein Drama im Überblick

Das klassische Drama Faust gehört zur Literatur im Deutschunterricht in der Oberstufe. Sie haben den Namen sicherlich schon mal gehört, aber oftmals stellt sich die Frage; worum es bei Faust eigentlich geht.

  • Im Vordergrund in Goethes Faust steht der alternde Professor Faustus, der in einer tiefen Sinnkrise steckt. In tiefe Depression gestürzt verweilt er in seinem Studierzimmer, da klopft es an seiner Tür und ein kleiner Pudel steht davor.
  • Faust gewährt dem Hund Einlass und wird Zeuge der Verwandlung des Pudels in den Teufel Mephisto. Dieser schlägt Faust vor, dass er ihm helfen könnte mit seiner Depression, wenn er im Gegenzug einen Pakt mit der Hölle eingeht und Mephisto seine Seele überlässt.
  • Mephisto verwandelt Faust in einen jungen Mann und versucht, ihn mit der hübschen, jungen Grete zu verkuppeln, in die Faust sich verliebt hat. Das Unternehmen glückt, aber Gretchen wird schwanger und gebiert ein uneheliches Kind. Grete tötet das Kind und wird aus lauter Verzweiflung halb wahnsinnig.
  • Grete wird verhaftet, zum Tode verurteilt und Faust versucht, sie zu retten. Gemeinsam mit Mephisto bricht er im Gefängnis ein und versucht, mit Grete zu fliehen. Sie weigert sich allerdings und bleibt im Gefängnis zurück. Faust hat keine andere Möglichkeit, als Grete ihrem Schicksal und somit der Gnade Gottes zu überlassen.

Klassische Merkmale von Goethes Drama

In Gothes Drama finden sich viele verschiedene Merkmale aus unterschiedlichen Epochen. Dies liegt vor allem daran, dass das Drama über einen langen Zeitraum hinweg entstanden ist. Die beiden hauptsächlichen Epochen, die in Goethes Faust eingeflossen sind, sind Sturm und Drang und die Klassik. In diesem Teil des Artikels geht es um einige klassische Merkmale des berühmten Dramas.

  • Ein wichtiges klassisches Element in der Literatur ist das Bild des Menschen und des Menschseins. Dieses findet sich vor allem auf inhaltlicher Ebene in Faust. Das Drama erhält diese Menschseins Frage vor allem durch die Szenen "Wald und Höhle" und auch den "Prolog im Himmel".
  • Aber auch auf sprachlicher Ebene ist in der Szene "Wald und Höhle" ein klassisches Element enthalten. Der Monolog, den Faust in dieser Szene hält, ist in Blankvers gehalten, was typisch ist für die Klassik.
  • Das Hinzufügen der oben genannten Szenen sorgt für eine klassische Struktur des Dramas, weil dieses nun in sich geschlossener wirkt. Auch die Logik der Handlung wird dadurch gefördert. Im Kontrast dazu wirkt Goethes Urfaust wie eine Sammlung lose zusammengehaltener Szenen.
  • Klassische Merkmale sind das Zeitlose, das Allgemeingültige und Vorbildhafte der Hauptcharaktere. Diese Merkmale erhielt Faust durch die Nachwirkungen der Rezeptionsgeschichte aufgrund der Reaktionen und Beliebtheit des Stoffes an deutschen Theatern. Dem Wortlaut nach kann Faust als klassisches Drama gelten, obwohl es rein kategorisch und streng genommen kein Werk der Klassik ist.

Auch wenn er gar keiner ist, wird Goethes Faust oft als Klassiker angesehen, was an bestimmten klassischen Elementen liegt, die dem Drama innewohnen.

Teilen: