Alle Kategorien
Suche

Fassadenplatten aus Eternit richtig zuschneiden - so geht's

Fassadenplatten aus Eternit erfreuen sich großer Beliebtheit, weil Sie damit nicht nur schön glatte Fassadenoberflächen erreichen können, sondern durch die Vielzahl von Plattenformen und Verlegearten auch individuelle Fassaden gestalten können. Eternit-Fassadenplatten sind leicht zu schneiden.

Verkleiden Sie die Fassade mit Eternit.
Verkleiden Sie die Fassade mit Eternit.

Was Sie benötigen:

  • Handkreissäge
  • Stichsäge
  • Schieferschere
  • Staubmaske

Große Fassadenplatten aus Faserzement schneiden

Große Eternitfassadenplatten werden immer mit einer Stanzkante angeliefert, bei denen diese abgeschnitten werden muss. Das können Sie durch Spezialfirmen mit mobilen Schneidanlagen durchführen lassen. Wenn Sie nur wenige Platten zuschneiden müssen, können Sie dies auch selbst machen:

  1. Ziehen Sie grundsätzlich eine Staubmaske an. Fassadenplatten aus Eternit sind zwar asbestfrei, aber es entsteht beim Schneiden feiner Zementstaub. Diesen dürfen Sie nicht einatmen.
  2. Schneiden Sie die Stanzkanten zum Besäumen mit einer Handkreissäge, die mit einem Hartmetallsägeblatt bestückt ist und einem Anschlag ab. Wenn Sie runde Schnitte ausführen müssen, nehmen Sie dafür eine Stichsäge mit Hartmetallblatt. Die Platten dürfen nicht mit einem Winkelschleifer geschnitten werden.
  3. Die Schnittkanten müssen anschließend mit einem Schleifstein oder Schleifpapier versäubert werden (abfasen).
  4. Entfernen Sie den Zementstaub sofort - sollte er nass werden, darf er nicht eintrocknen, denn das würde Flecken hinterlassen, die kaum zu entfernen sind.

Zuschneiden von Schindeln aus Eternit

Die sogenannten Fassadenplatten im Kleinformat aus Eternit werden nicht besäumt, es fällt also relativ wenig Schneidarbeit an. Die notwendigen Zuschnitte können Sie wie beschrieben mit der Säge zuschneiden.

  • Sie können aber Kleinformat-Fassadenplatten auch mit einer Schieferschere zu schneiden. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen. Handscheren eignen sich, um spezielle Formen auszuschneiden, auch Löcher. Für kleinere Löcher gibt es Scheren mit Lochvorrichtung.
  • Gerade Schnittkanten erhalten Sie ebenfalls mit Schieferscheren, dafür sollten Sie aber eine Hebelarmmaschine nehmen, für die es auch einen Anschlag gibt. Hier müssen Sie die Fassadenplatte so einlegen, dass der Schneidhebel entlang der markierten Schnittlinie durch das Material gedrückt werden kann.
  • Beim Schneiden von Fassadenplatten aus Eternit mit einer Schieferschere fällt kein Staub an und die Kanten sind sauber, müssen also nicht mit dem Schleifstein nachbearbeitet werden.
Teilen: