Alle Kategorien
Suche

Fascinator selber machen - so geht's

Der Fascinator ist ein sehr ausgefallener Kopfschmuck, der seinen Ursprung in der Mode der 50er Jahre hat. Damals war er ein kleiner Hut, mittlerweile gibt es ihn in zahlreichen Varianten, die vom Hütchen bis zum Federschmuck reichen. Dank der Retrowelle können Sie ihn in vielen Modegeschäften erwerben. Allerdings lässt er sich auch recht einfach selber machen.

Gestalten Sie Ihren individuellen Fascinator selbst.
Gestalten Sie Ihren individuellen Fascinator selbst.

Was Sie benötigen:

  • Haarreif
  • Haarkamm
  • Haarspange
  • Dekoration (Federn, Perlen, Strass, Hütchen)
  • Silberdraht

So machen Sie Ihren Fascinator selber

Beachten Sie, dass Sie mit einem Fascinator alle Blicke auf sich ziehen werden. Sie sollten ihn vornehmlich zu festlichen Anlässen mit großer Robe tragen. Die restlichen Accessoires müssen in den Hintergrund treten. Je nach Ihrem persönlichen Geschmack können Sie unterschiedliche Grundlagen für das Selbermachen wählen. Als Basis dienen Haarreifen, Haarkämme oder Haarspangen. Im Bastelladen und der Kurzwarenabteilung von Kaufhäusern finden Sie allerlei Dekorationsmaterial. Überlegen Sie sich, wann Sie Ihren Fascinator tragen möchten. Dementsprechend sollte auch Ihre Gestaltung ausfallen.

  • Sie können Ihre Basis (vorzugsweise einen Haarkamm) mit einem kleinen Schleier aus Tüll verzieren. Zusätzlich können an den Tüll Perlen angebracht werden. Der Schleier sollte maximal bis zu den Augenbrauen reichen, da er sonst sehr störend ist und übertrieben wirkt.
  • Einfach und günstig können Sie Ihren Haarkamm mit gedrehten Silberdrahtsträngen zu einem Fascinator umfunktionieren. Ziehen Sie hierzu Perlen und Glassteinchen auf die Silberdrähte und formen Sie alle Enden zu einem "Knäuel". Vom Mittelpunkt (Knäuel) gehen die einzelnen Stränge kreisrund, halbrund oder blütenförmig ab. Dieses kleben Sie auf Ihren Kamm und kaschieren den Knoten mit weiteren Perlen.
  • Eine Spange können Sie mit glitzernden Strasselementen verzieren. Ebenfalls denkbar sind bunte Seidenbänder. Sie können verschiedene, schmale Bänder ineinander flechten und diese auf die Spange kleben. Oder Sie wählen ein schönes Seidentuch in einer Farbe und Muster Ihrer Wahl und bespannen damit die Spange.
  • Bei Haarreifen bietet sich eine punktuelle Akzentuierung mit Federn an. Besonders schön sind Pfauenfedern oder lange Schwanzfedern. Hier gibt es die unterschiedlichsten Farben und Formen. Ein Highlight ist ein großer Strassstein auf den Federkielen. So können Sie geschickt die Klebestellen kaschieren.
  • Für alle Grundlagen zum Selbermachen Ihres Fascinators eignen sich Blüten. Ob künstlich oder echt ist Ihnen überlassen. Eine geschickt drapierte Blüte ist sehr alltagstauglich.
  • Sie können Ihren Fascinator näher an das Original bringen, wenn Sie einen kleinen Hut integrieren, den Sie unter anderem im Internet finden. Platzieren Sie ihn seitlich auf Ihrem Kamm oder Haarreif und verzieren Sie das Ganze mit Strass, Perlen und Federn.
Teilen: