Alle Kategorien
Suche

Faschingsthemen - so gründen Sie einen Karnevalsverein

Am Dreikönigstag beginnt die Karnevalszeit und in ganz Deutschland übernehmen die Narren die humoristische Führung, am 11.11. wird zusätzlich ein "kleiner Karneval" gefeiert - am Aschermittwoch schließlich endet der Spuk der Jecken. Interessieren Sie sich für Faschingsthemen, müssen Sie sich auch außerhalb der offiziellen Karnevalssession engagieren, denn die Pflege traditioneller Faschingsbräuche umfasst viel mehr als das Verkleiden und den Genuss alkoholischer Getränke. Finden Sie keinen passenden Karnevalsverein, können Sie diesen auch selbst gründen.

Funkenmariechen gehören in jeden Karnevalsverein
Funkenmariechen gehören in jeden Karnevalsverein © rebel / Pixelio

Faschingsthemen aktiv mitgestalten

Im Karnevalsverein haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, aktiv teilzunehmen. So tragen Funkenmariechen, das Prinzenpaar, das Dreigestirn sowie der Elferrat zum Gelingen der Karnevalssaison bei.

  • Eigentlich endet die Karnevalssaison niemals. Während des gesamten Jahres organisieren, trainieren oder bereiten Sie sich auf die wichtigen Tage im November vor.
  • Als Mitglied des Damen- oder Männerballetts, der Zwergengarde oder als Tanzmariechen müssen Sie regelmäßig trainieren. Es müssen Büttenreden verfasst, Bälle und Karnevalssitzungen geplant werden.
  • Wollen Sie mit Ihrem Karnevalsverein an den großen Rosenmontagsumzügen teilnehmen, müssen Sie sich auch mit den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen auseinandersetzen, um Ihren Umzugswagen lustig gestalten zu können. Bei der Wagengestaltung ist besonders viel Kreativität gefragt, schließlich werden die großen Umzüge sogar im Fernsehen übertragen.
  • Überlegen Sie sich Faschingsthemen für Bälle, Sitzungen und Karnevalssitzungen.
  • Vereine sind Interessensgemeinschaften, die Menschen für eine Sache zusammen bringen. …

  • Auch Ihr Karnevalsorden muss jedes Jahr neu gestaltet werden.

So entsteht ein neuer Faschingsverein

  1. Wollen Sie einen Karnevalsverein gründen, müssen Sie viele Formalitäten einhalten, lassen Sie sich während des Gründungsprozesses am besten von einem Anwalt unterstützen.
  2. Sie brauchen wenigsten sieben karnevalbegeisterte Menschen, um einen neuen Faschingsverein ins Leben zu rufen. Treffen Sie sich alle zu einer Gründungsversammlung. Auf dieser legen Sie wichtige Grundsteine für Ihre spätere Arbeit.
  3. Fertigen Sie auf Ihrer ersten Versammlung unbedingt ein Gründungsprotokoll an. In dieses gehören neben Ort und Datum auch alle gefassten Beschlüsse, der Namen des Versammlungsleiters und eine Anwesenheitsliste.
  4. Schreiben Sie eine Satzung, nicht fehlen dürfen Ihr Vereinsname, die Höhe Ihrer Mitgliedsbeiträge, Rechten und Pflichten der Mitglieder, die genaue Regelung des Ein- und Austritts und die Bildung des Vorstands. Darüber hinaus können Sie individuelle Faschingsthemen festlegen oder aufschreiben, wie sich Ihr Vereinsleben gestalten soll. Fragen Sie bei Karnevalsverbänden nach Mustern oder lassen sich von einem Notar beraten.
  5. Steht die Satzung, wird sie von den sieben Gründungsmitgliedern unterschrieben.
  6. Anschließend wählen Sie einen Vorstand sowie übertragen weitere Funktionen an Mitglieder, so ist der Kassenwart für die Finanzen verantwortlich.
  7. Der Vorstand meldet den Verein nun bei dem zuständigen Finanzamt an. Anschließend melden Sie sich im Vereinsregister an. Beauftragen Sie zu diesem Zweck einen Notar, der Ihre Unterschriften beglaubigt.
  8. Die Anmeldung im Vereinsregister, Satzung und das Gründungsprotokoll werden von Ihrem Notar an das Amtsgericht weitergeleitet.
  9. Lassen Sie sich Ihre Gemeinnützigkeit anerkennen, auf diese Weise erhält Ihr Karnevalsverein Fördergelder und steuerliche Vergünstigungen.
Teilen: