Alle Kategorien
Suche

Faschingskleider selber schneidern - so gelingt das Feenkostüm

Dieses Kostüm ist sowohl für kleine, als auch für große Feen genau das Richtige und ganz einfach zu schneidern. Faschingskleider müssen nicht unbedingt teuer sein, aber sie brauchen ein wenig Zeit in der Herstellung.

Wunderschönes Feenkostüm mit Phantasie gestaltet.
Wunderschönes Feenkostüm mit Phantasie gestaltet. © Stephan_Franz-Xaver_Dietl / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • grünen Stoff in 2 Farben
  • grünen Tüll
  • braunen Filz
  • künstliches Efeu
  • Feenstab
  • spitze Plastikohren
  • grüne Accessoires
  • Flügel

Faschingskleider einfach selber herzustellen, macht nicht nur Spaß und ist sehr viel günstiger, als einfach ein Kostüm im Handel zu kaufen, sondern bietet die Möglichkeit, sich eine individuelle Verkleidung zu schaffen, die kein zweites Mal auf der Faschingsfeier vorkommen wird. Für eine kleine Fee kommen unterschiedliche Farben in Frage, doch angelehnt an die Lebenswelt Wald, die man Feen und Elfen zuspricht, soll hier grün verwendet werden. 

Hingucker in grün: Die Fee

  1. Zunächst einmal wird bei der zukünftigen Fee Maß genommen, dafür kann auch ein gut sitzendes Kleid genommen werden, welches einfach mit genügend Rand abgezeichnet werden kann. 
  2. Grundsätzlich bietet sich an, als Grundlage dieser Faschingskleider ein langes oder kurzes Kleid zu verwenden, welches anschließend einfach verziert wird. 
  3. Natürlich können auch vorhandene Kleidungsstücke mit grüner Farbe in der Waschmaschine einfach eingefärbt werden. 

Faschingskleider mit Liebe zum Detail 

  1. Ist das Kleid fertig gestellt, so kann nun mit einem Stoff in einer zweiten Farbe ein Saum ausgeschnitten werden, der aus aneinander gesetzten Blättern besteht. Diese großen Blätter sollen mit den Spitzen nach unten rund um den Rock festgenäht werden. 
  2. Auch rund um die Halsöffnung des Kleides können kleine grüne Blätter festgesteckt werden. 
  3. Nun kann aus braunem Filz ein breiter Gürtel gefertigt werden, der am Ende um das Kostüm gelegt wird. 
  4. Faschingskleider leben auch immer von den Details, also ist ein toller Tüll-Rock, der über dem Kleid getragen wird, auch eine schöne Ergänzung. 
  5. Hierzu einfach den Tüllstoff raffen und mit ein paar groben Stichen mit einem dicken Gummizug verbinden. 
  6. Am Ende lässt sich mit künstlichem Efeu ein zusätzlicher, niedlicher Akzent, z. B. an Hüfte und Armen, setzen. 
  7. Spitze Ohren aus dem Fachhandel und ein paar Flügel machen diese Faschingskleider einfach perfekt. 
Teilen: