Alle Kategorien
Suche

Fargesia richtig pflegen - so wird`s gemacht

Haben Sie in Ihrem Garten den Gartenbambus Fargesia herangezogen, dann sollten Sie nachfolgende Informationen definitiv beachten, damit das Gewächs sich auch weiterhin entfalten und gedeihen kann.

Auch Sie können Fargesia-Wälder heranziehen.
Auch Sie können Fargesia-Wälder heranziehen.

Was Sie benötigen:

  • Sonniger, halbschattiger oder schattiger Standort (je nach Art)
  • ausreichend Wasser
  • (Langzeit-)Dünger

Sofern Sie sich dazu entschieden haben, Fargesia in Ihrem Garten zu beheimaten, gibt es bei der Pflege ein paar grundlegende Aspekte zu berücksichtigen, sodass Sie auch lange Freude an dem Gewächs haben. Der Standort, die Pflege und ebenso die Wasserversorgung sollten daher bedacht werden, damit die Pflanze bestens gedeiht. Eine Rhizomsperre wird beispielsweise nicht benötigt, da es keine Ausläufer der Pflanze gibt.

Den Gartenbambus Fargesia richtig pflegen

  • Ein sich im Halbschatten oder besser noch im Schatten befindlicher, luftfeuchter Standort ist für die Fargesia nitida und die Fargesia sp. Juizhaigouein ein unabdingbares Muss, um kräftig heranwachsen zu können, daher sollten Sie diesen Aspekt unbedingt berücksichtigen und den Standort dementsprechend wählen. Die Sorten Fargesia rufa und Fargesia robusta sind dagegen eher an sonnigen Standorten besser aufgehoben. Rollt eine der Arten die Blätter ein, so ist der Standort auf jeden Fall zu sonnig (oder aber es fehlt Bodenfeuchtigkeit) und Sie sollten das Gewächs direkt umplatzieren oder aber nachwässern.
  • Besonders, wenn es recht heiß und sonnig ist, braucht der Gartenbambus Fargesia extrem viel Wasser - wie zahlreiche andere Pflanzen ebenfalls. Staunässe in Kübeln sollte allerdings vermieden werden, wie auch extreme Trockenheit über mehrere Tage hinweg sehr schädlich für den Gartenbambus der Art Fargesia sein kann. Ein leicht feuchter Boden ist daher empfehlenswert, damit das Gewächs auch gut gedeiht.
  • Bei der Düngung sollten Sie wissen, dass der Fargesia-Gartenbambus währenddessen viel Stickstoff benötigt. Greifen Sie daher auf ein Düngemittel zurück, welches viel Stickstoff beinhaltet. Im Gartencenter werden Sie sicherlich ausführlich beraten, wenn Sie erläutern, wo Sie den Bambus angepflanzt und wie Sie ihn bisher gepflegt haben. Ein Düngen ist über die Monate April/Mai hinweg empfehlenswert, wie auch ein zweites Mal in den Monaten Juni/Juli. Als Langzeitdünger können Sie alternativ auch Osmocote zum Einsatz bringen.
Teilen: