Alle Kategorien
Suche

Farbsprühgeräte richtig anwenden - so funktioniert's

Richtig angewendet, erleichtern Ihnen Farbsprühgeräte das Malern erheblich. Mit ein wenig Geschick und Know-how dürfte es Ihnen gelingen, ein Ergebnis zu bekommen, das sich im wahrsten Sinne des Wortes sehen lassen kann.

Dank Farbsprühgeräten werden Wände homogen farbig.
Dank Farbsprühgeräten werden Wände homogen farbig.

Was Sie benötigen:

  • Farbsprühgerät
  • Farbe
  • Abdecktfolie
  • Abdeckklebeband

So verwenden Sie Farbsprühgeräte fachgerecht

  1. An erster Stelle steht der Gang in den Baumarkt. Besorgen Sie sich ein Farbsprühgerät von einem Hersteller, der dazu auch die passenden Farben liefert. Vergessen Sie nicht, sich reichlich mit Schutzfolien und Abklebeband einzudecken.
  2. Kleben Sie zuhause dann alles, was keine Farbe abbekommen soll, gut ab. Bedecken Sie Möbelstücke, die sich in der Nähe der zu besprühenden Fläche oder des farbig neu einzukleidenden Gegenstands befinden, mit Schutzfolie ab. Diese Vorarbeiten nehmen relativ viel Zeit in Anspruch - entsprechend viel Zeit dann auch am Ende die Aufräumarbeit, die Schutzfolien und das Klebeband wieder zu entfernen und zu entsorgen. Das Abdecken ist aber unabdingbar, weil aus Farbsprühgeräten Farbnebel gespritzt wird, der ja notwendig ist für einen möglichst homogenen Farbauftrag. Dank Sprühgeräten entstehen keine Nasen oder Farbverläufe, das Übel des herkömmlichen Streichens mit dem Pinsel.
  3. Der Grund, der besprüht werden soll, muss sauber sein. Kein Staub darf sich darauf abgelagert haben. Außerdem muss er trocken sein.
  4. Üben Sie an einem Probe(wand)stück, wie Sie mit dem Farbsprühgerät zurechtkommen. Besonders, wenn Sie elektrische Farbsprühgeräte verwenden, sollten Sie zuvor probeweise ausprobieren, wie das Gerät zu handhaben ist.
  5. Füllen Sie die Farbe (oder eine Lasur) in das Farbsprühgerät. Sie müssen die Farbe nicht verdünnen. Eine Ausschütthilfe erleichtert es Ihnen, die Farbe einzufüllen. Schließen Sie das elektrische Farbsprühgerät erst danach an.
  6. Es ist wichtig, dass Sie konzentriert und mit ruhiger Hand arbeiten. Was ein wenig problematisch sein könnte, ist das kleine Malheur, wenn sich Farbe in Form von Klümpchen in der Düse festsetzt. Dann müssen Sie das Farbsprühgerät vergleichsweise umständlich reinigen. Und dann dauert das unter Umständen länger, als wenn Sie zu den traditionellen Malgeräten - Pinsel und Rolle - gegriffen hätten. Und obendrein ärgern Sie sich. Aber wenn es gelingt, werden Sie umso zufriedener sein.
Teilen: