Etwas Farbe verleiht Ihren Räumen eine ganz neue Atmosphäre. Aber wie wählt man am besten die passende Wandfarbe aus? Wenn Ihnen langfristige Entscheidungen nicht ganz so leicht fallen, sollten Sie sich für diesen Beschluss etwas Zeit nehmen und mithilfe von Farbkarten und einer Farbskale aus dem Baumarkt arbeiten. So können Sie verschiedene Farben ausprobieren und sich somit die Entscheidung erleichtern.

Eine Farbskala verwenden

  1. Eine Farbskala können Sie in einem Baumarkt erstehen oder ausleihen. Diese Skala ist ein Fächer, der verschiedene Farbkarten enthält, die meist noch in unterschiedliche Farbabstufungen unterteilt sind. Farbskalen gibt es oft auch noch unterteilt in warme und kalte Farben. Greifen Sie hier einfach auf das Farbspektrum zurück, das Ihnen mehr zusagt.
  2. Begeben Sie sich zu Hause in den Raum, dem Sie gerne neuen Glanz verleihen möchten. Überlegen Sie sich nun, welche Farbe in dieses Zimmer passen könnte. Kommt es infrage, dass alle Wände in einer Farbe gestrichen werden, oder möchten Sie lieber zwei verschiedene Abstufungen eines Farbtons verwenden? Über diese Fragen sollten Sie zunächst etwas nachdenken.
  3. Haben Sie eine erste Vorauswahl getroffen? Dann können Sie nun mit dem Fächer durch den Raum gehen und die auf der Farbskala ausgesuchten Farbe mit Ihren Möbeln, Wohnaccessoires und so weiter vergleichen. Würde die Wandfarbe damit harmonieren? Haben Sie Lust sich auch nach neuen Vorhängen und Teppichen umzusehen, falls diese nicht mit der neuen Wandfarbe zusammenpassen?
  4. Wenn Sie sich endgültig entschieden haben, können Sie sich eine Farbprobe im Baumarkt besorgen und einen kleinen Probeanstrich wagen.
  5. Gefällt Ihnen die Farbe? Dann zögern Sie nicht damit, dem Raum einen neuen Anstrich zu verleihen.

Die passende Wandfarbe finden

  • Beachten Sie bei der Wahl Ihrer zukünftigen Wandfarbe, dass Sie auch zum Zweck passt, den der Raum erfüllen soll.
  • Ein Schlafzimmer sollte eine ruhige Atmosphäre ausstrahlen, daher eignen sich hierfür Pastellfarben in Blau- und Lilatönen besonders gut.
  • In der Küche und dem Wohnzimmer darf es ruhig fröhlicher und knalliger zugehen. Kräftige Farben verleihen diesen Räumen eine besondere Energie, die auch auf Ihre Laune abfärben kann.
  • Achten Sie darauf, dass es nicht zu bunt wird. Zu viel Farbe kann einen Raum schnell unruhig machen. Achten Sie darauf, dass Sie zusammenpassende Farben wählen oder lediglich zwei verschiedene Abstufungen einer Wandfarbe verwenden. Die Farbskala leistet Ihnen dabei Hilfe.

Viel Spaß!