Alle Kategorien
Suche

Farbliche Wandgestaltung - so bekommt Ihre Wohnung einen wärmeren Touch

Sie wünschen sich ein Zuhause, das Behaglichkeit und eine warme Atmosphäre ausstrahlt, Sie selbst und Ihre Gäste sollen sich darin wohlfühlen, gleichzeitig soll Ihr Heim Ihre individuelle persönliche Note wiedergeben. Die farbliche Gestaltung Ihrer Wände sagt sehr viel über Ihren Lebensstil und Ihre innere Einstellung aus. Entscheiden Sie bei der farblichen Wandgestaltung lieber nach Ihrem Bauchgefühl als nach dem Diktat der Mode oder des Marktes - nur so fühlen Sie sich nach der Renovierung rundum wohl in Ihrem Heim.

Farbkarten dienen als Entscheidungshilfe zur Wandgestaltung.
Farbkarten dienen als Entscheidungshilfe zur Wandgestaltung.

Farbliche Harmonie vermittelt Raumatmosphäre und Individualität

  • Vordergründig sollte die farbliche Wandgestaltung der Funktion (Wohn-, Ess-, Schlafbereich usw.) und der Stimmung (Lebendigkeit, Ruhe, Geselligkeit etc.) des betreffenden Raumes entsprechen, die Kombinationen der Farben sollten sich harmonisch ergänzen und ein perfektes Gesamtbild zu ergeben. Und nicht zu vergessen: mit einem geschickten Einsatz der Farben können Sie positive optische Veränderungen eines Raumes herbeiführen - kleine Räume größer, höher oder niedriger erscheinen lassen, dunkle Ecken aufhellen oder schmale Räume optisch verbreitern.
  • Durch die Wahl der Farben geben Sie einem Raum Charakter: Gelb-, Orange- und Rot-Töne strahlen Wärme, Lebendigkeit und Nähe aus, währen die kalten Töne blau, violett und grün Distanz, Ruhe und Ausgeglichenheit signalisieren. Einen besonderen psychologischen Effekt verkörpern die rötlich bis braunen, warmen Erdtöne - sie verbreiten mediterranes Flair und wirken so entspannend und aufmunternd.

Wandgestaltung mit warmen Farbtönen

  • Gelb ist die Farbe des Lichtes - Assoziation der Sonne - sie verkörpert Wärme und Leichtigkeit des Lebens und gibt so Ihrem Raum eine gewisse Unbeschwertheit und Heiterkeit. Eine kräftige bzw. knallgelbe Wandgestaltung ist ein Hinweis auf Ihr unumstößliches Selbstbewusstsein, Weltoffenheit und Lebensfreude.
  • Die farbliche Gestaltung Ihrer Wände in Orangetönen schließt die Eigenschaften der Gelbgestaltung ein und regt - durch Elemente von rot, das für Sinnlichkeit steht - Körper und Geist positiv an, verbreitet Energie und Dynamik
  • Eine Wandgestaltung in Brauntönen - den Farben der Erde - vermittelt Sicherheit und eine gewisse Konstante, kann Sie aber auch erdrücken, wenn Sie den Farbton zu kräftig wählen. Generell sollten Sie Brauntöne in Verbindung mit Ocker-, Orange- oder Gelb-, oder Goldtönen verwenden - sie erzielen hierdurch eine gelöste mediterrane Atmosphäre.
  • Die Farbe rot steht für Kraft, Unberechenbarkeit, Energie und Leidenschaft - Gründe, warum Räume, deren Wände in Rottönen gehalten sind, warm, anregend und inspirierend wirken. Großen Räumen entziehen Sie Dimension und lassen sie kleiner und behaglicher wirken.
  • Während rot für Selbstbewusstsein und Impulsivität steht, deutet eine farbliche Wandgestaltung in Rosatönen auf Zurückgezogenheit und Zaghaftigkeit hin. Rosa ist eine sanfte Farbe, die gerne mit zarten Blüten in Verbindung gebracht wird - Sie werden feststellen, dass diese Farbe wenig Aussagekraft besitzt - es sei denn, Sie variieren rosa mit knalligem pink.

Farbliche Wandgestaltung mit kalten Farbtönen

  • Blau - Farbe des Himmels und des Wassers, kühl und unnahbar, ein Sinnbild der Stille - eine Wandgestaltung, die Sie bevorzugt in Räumen der Ruhe und Entspannung einsetzen sollten. Diese farbliche Gestaltung vermittelt Harmonie und regt Ihre Fantasie an und hat positiven Einfluss auf Körper und Geist.
  • Luxus und Extravaganz gepaart mit Mystik vermittelt der an schweren Samt erinnernde Farbton violett. Die farbliche Gestaltung einer Ihrer Räume in diesem, verhältnismäßig kräftigen, Ton drückt Stil und Ästhetik aus.
  • Eine der natürlichsten Farben ist, neben warmen Erdtönen, die Farbe grün - ihr begegnen Sie überall in sämtlichen Schattierungen. Die Farbe versinnbildlicht Leben, Frische und Vitalität, sie wirkt natürlich und elegant zugleich. Wie auch in der Natur, sollten Sie grüne Töne mit harmonisierenden Tönen kombinieren, so verstärken Sie die Natürlichkeit der Farbe … erinnern Sie sich an die Farben einer fröhlichen Blumenwiese!
  • Kalt und geheimnisvoll präsentiert sich die beruhigende Farbe türkis - sie verbindet die Eigenschaften von blau und grün, erinnert an ein laues Lüftchen und sorgt für Optimismus und gute Laune.
  • Wenn Sie eine farbliche Wandgestaltung mit kalten Farben in Betracht ziehen, ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese nicht zu kräftig ausfallen - sie wirken dann meist erdrückend, es sei denn, Sie neutralisieren durch Kombination mit einer harmonisierenden Farbe.
  • Kalte Farben in zarten Tönen strahlen dagegen Verspieltheit und Romantik aus und lassen sich hervorragend mit Blümchen-, Blatt- oder Rankenelementen kombinieren.

Glamour für individuelle Raumgestaltung

  • Exklusivität verleihen Sie kräftigen kalten Farben, indem Sie mit Metallic-Farben veredeln. Diese in silber, gold, bronze, kupfer und perlmutt erhältlichen Metalleffekte geben Ihren Wänden das gewisse Etwas - allerdings sollten Sie diese Effekt auf Teildeko bzw. eine einzige Wand beschränken, um eine expressive optische Wirkung zu erzielen.
  • Mittels verschiedener Techniken setzten Sie mit Metallic-Farben farbliche Highlights: mit der Wischtechnik zaubern Sie gespinstartige Streifen ebenso fein verteilen Sie die Farbeffekte mit der Schwammtupftechnik. Wickel- und Folietechnik bringen die glänzenden Effekte in einem höheren Sättigungsgrad auf die Wände. Eines haben sämtliche Techniken jedoch gemeinsam: sie erfordern sehr viel Zeit und Geduld!
Teilen: