Alle Kategorien
Suche

Farben herstellen - so geht's mit Pigmenten aus der Natur

Wenn Sie Farben selber herstellen wollen, brauchen Sie in erster Linie Farbpigmente. Die meisten Pigmente finden Sie in der Natur.

Daraus können Sie Farben herstellen.
Daraus können Sie Farben herstellen. © Michael Ottersbach / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Weißleim
  • weiße Farbe
  • Milch
  • Zucker
  • Gelatine
  • verschiedene Pflanzenteile

So kommen Sie zu eigenen Naturfarben

Wenn Sie Farben herstellen wollen, brauchen Sie Lösemittel, ein Bindemittel und Farbpigmente. Das Lösemittel ist in der Regel Wasser und färbende Substanzen finden Sie in der Natur, welche das sind, wird noch erklärt. Hier erstmal die Bindemittel:

  • Sie können 1 Teil Weißleim mit 5 Teilen Wassernehmen oder zum Beispiel eine weiße Farbe in Pastelltöne umfärben. Das sind dann aber keine reinen Naturfarben.
  • Wenn Sie die Farbpigmente in Milch lösen, haben Sie Lösungsmittel und Bindemittel in einem. Das Bindemittel ist in dem Fall das Casein der Milch.
  • Auch Zuckerlösung (1:3) oder eingeweichte und in Wasser aufgelöste Gelatine sind gute Bindemittel, wenn Sie Farben herstellen wollen.

Stoffe können Sie auch ohne Bindemittel färben, wenn Sie aus den Farbpigmenten eine wässrige Lösung herstellen und die Stoffe darin einlegen. Denken Sie nur daran, wie schwer Saftflecken aus Textilien zu entfernen sind. So können Sie auch färben.

Farbpigmente herstellen - einige Ideen

Jetzt müssen Sie nur noch wissen, welche Pflanzen wie färben:

  • Gelb bekommen Sie aus Rhabarberwurzeln, Löwenzahnblüten, Birkenblättern und einigen Kamillensorten. Aber auch Karotten, Curry oder Gelbwurzel ergeben schöne Geldtöne.
  • Braun: Rostbraun bekommen Sie aus Zwiebelschalen, manche färben aber auch rot. Sie können Braun auch aus grünen (!) Walnussschalen herstellen. Um die Farbe Sand zu bekommen, könne Sie  Birkenrinde verwenden. Dunkles braun können Sie mit schwarzem Tee oder Kaffee erreichen.
  • Für Rot verwenden Sie Rote Bete, Malventee oder Hagebutten. Auch Paprika, egal ob als Gemüse oder Gewürzpulver können Sie verwenden oder Kirschen.
  • Ein schönes Violett können Sie aus Rotkohlblättern herstellen, diese kann aber auch blau oder rot werden, je nach pH-Wert. Das kann ein interessanter Effekt werden, wenn Sie Bau und Rot verwandeln, in dem Sie Zitronensaft auf ein fertiges Bild streichen. Stabiles Violett bekommen Sie aus Schwarzen Johannisbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren.
  • Für Grün eignen sich verschiedene Blätter, am besten Himbeerblätter, Brombeerblätter, Spinat und Brennnesselblätter.

Bei allen Farben aus Pflanzen müssen Sie ein wenig experimentieren, manches wie Birkenrinde müssen Sie längere Zeit kochen, anderes sollte nur kurz überbrüht werden, manches, wie Kirschen oder Möhren bleibt roh. Mischen sie die Farben nicht, denn das kann die Farben völlig zerstören. Auch sollten Sie wissen, dass die Farben, die sie daraus herstellen, nicht lichtecht sind.

Herstellen von Farben aus der Natur

  1. Entscheiden Sie sich für das Bindemittel und bereiten Sie dieses, wenn nötig, vor.
  2. Für die Farbpigmente müssen Sie grundsätzlich die Pflanze, aus der Sie die Pigmente herstellen wollen, möglichst klein zerteilen. Reiben Sie Rüben, zerhacken Sie Stängel bzw. Blätter. Schneiden Sie Rinden klein.
  3. Für die Extraktion halten Sie sich an die Regel, dass harte Sachen wie Rinden oder Nussschalen mit wenig Wasser 24 Stunden eingeweicht werden und dann gekocht werden sollten, Früchte und Gemüse werden meist nur ausgepresst und Blätter in der Regel längere Zeit gekocht. Grundsatz: Verwenden Sie so wenig Wasser wie möglich, Sie brauchen eine hohe Farbkonzentration.
  4. Mischen Sie die so gewonnenen Extrakte mit dem zuvor gefertigten Bindemittel.
Teilen: