Alle Kategorien
Suche

Falten und Fasching - so machen Sie sich 50 Jahre älter

Falten und Fasching - so machen Sie sich 50 Jahre älter 2:12
Video von Enrico Schwarz2:12

Die einen haben sie und lassen sie sich wegspritzen, die anderen haben sie nicht, doch möchten vorzugsweise an Fasching nicht darauf verzichten. Falten sind in unserem Leben, zumindest natürlich gesehen, unumgänglich. Zum Glück bekommen wir diese erst mit dem Alter. Möchten Sie sich jedoch einen Spaß daraus machen und wissen, wie Sie in ein paar Jahren vielleicht einmal aussehen könnten, so zaubern Sie sich doch selbst einmal ein paar Falten.

Was Sie benötigen:

  • flüssiges Latex
  • Lidschatten (braun und dunkelblau)
  • Make-up
  • Make-up-Pinsel
  • Make-up-Schwämmchen
  • alte Zahnbürste
  • Concealer

Falten hervorheben sowie neue erzeugen

Flüssiges Latex ist im Internet erhältlich und wird oft auch hinter der Bühne oder eben an Fasching verwendet. Flüssig muss es sein, damit Sie die Falten hervorheben oder gar erzeugen können. Vor der Anwendung mit flüssigem Latex ist es ratsam, eine gute, allerdings nicht fettende, Feuchtigkeitscreme zu verwenden. Sie müssen vor dem Auftragen des flüssigen Latex kein Make-up verwenden.

  1. Nehmen Sie sich einen Schwamm zur Hand und geben Sie auf diesen etwas von dem Latex.
  2. Beginnen Sie mit Ihrer Stirn und heben Sie Ihre Falten hervor, indem Sie das Latex auftragen und die Haut dann spannen.
  3. Halten Sie Ihre Haut gespannt, bis das Latex angetrocknet ist. Drücken Sie anschließend Ihre Haut etwas zusammen. Durch die angespannte Haut kann das Latex sich nicht der eigentlichen Form anpassen.
  4. Lassen Sie die gespannte Haut anschließend los, wird das Latex nachgeben und Ihre Haut wird runzelig, trocken und faltig aussehen.
  5. Um den Effekt zu verstärken, können Sie bestimmte Falten etwas zusammendrücken, bis das Latex vollkommen getrocknet ist.

Altersflecken und Vertiefungen zeichnen

Das Latex erfüllt den Großteil Ihres Vorhabens, doch reicht dies nicht aus, um Sie um Jahre altern zu lassen.

  1. Nehmen Sie sich Ihr normales, flüssiges Make-up zur Hand und tragen Sie dieses auf dem gesamten Gesicht auf. Die Falten werden so besser sichtbar und das Latex sieht Ihrer Haut ähnlicher.
  2. Nun nehmen Sie sich einen dünnen Pinsel zur Hand und zeichnen mit diesem über das ganze Gesicht verteilt kleine Flecken. Diese sollen Altersflecken darstellen. Wählen Sie also entweder den braunen oder aber den blauen Lidschatten.
  3. Mit einem flauschigen Pinsel verblenden Sie diese Flecken, damit diese echt wirken und nicht aufgemalt aussehen.
  4. Mit dem braunen Liedschatten zeichnen Sie nun leicht die Falten nach. Die Mundwinkel, Lachfalten, Stirnfalten und natürlich Krähenfüße, können Sie mit dem Lidschatten bestens hervorheben. Verblenden Sie auch diese Linien, damit alles natürlich aussieht.
  5. Ihre Lippen decken Sie mit etwas Make-up oder einem Concealer ab.
  6. Damit diese trocken und spröde wirken, nicht voll und rosig wie bei einem jungen Menschen, bürsten Sie mit einer Zahnbürste die inneren Lippen etwas ab.

Den Faschingslook und Falten perfektionieren

  1. Damit Ihr gesamtes Faschingskostüm perfekt und vor allen Dingen echt aussieht, bietet es sich an, eine graue Perücke aufzuziehen.
  2. Tragen Sie gedeckte Farben oder Rottöne.
  3. Ihre Kleidung sollte möglichst gepflegt, akkurat aber auch altmodisch sein.
  4. Gerne kann Ihre Kleidung Ihnen etwas zu groß sein.
  5. Ziehen Sie sich ein Kopftuch auf, wie es die älteren Damen damals getan haben, um Ihre Frisur vor Wind und Wetter zu schützen.
  6. Ihre Falten heben Sie am besten hervor, indem Sie streng gucken. 

Dieses Faschingskostüm ist für jeden bestens geeignet und Ihre Freunde und Verwandte werden Sie garantiert nicht wiedererkennen. Viel Spaß beim Nachschminken.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos