Alle Kategorien
Suche

Fahrzeit berechnen - so geht's mit Kilometeranzahl und Durchschnittsgeschwindigkeit

Fahrzeit berechnen - so geht's mit Kilometeranzahl und Durchschnittsgeschwindigkeit2:16
Video von Galina Schlundt2:16

Um die Fahrzeit von A nach B zu berechnen, benötigen Sie kein Navigationssystem und kein Internet. Versuchen Sie es ganz klassisch mit Autoatlas und Taschenrechner.

Was Sie benötigen:

  • Autoatlas
  • Taschenrechner
  • Lineal
  • Zettel und Stift

Das Berechnen der Fahrzeit übernehmen heutzutage Routenplaner aus dem Internet und Navigationssysteme. Aus diesem Grund kann es sein, dass Sie Probleme bekommen, wenn Sie gefragt werden, wie Sie die Fahrzeit ganz klassisch ohne diese technischen Hilfsmittel berechnen. Hier erfahren Sie, wie es geht.

So bereiten Sie die Berechnung der Fahrzeit vor

Nehmen Sie sich einen Autoatlas und ein Lineal. Diese beiden Hilfsmittel brauchen Sie, um die Fahrstrecke zu ermitteln.

  1. Suchen Sie die Fahrstrecke heraus und rechnen Sie zunächst zusammen, wie lang die Abschnitte sind, die Sie auf Autobahnen unterwegs sind. Diese sind entsprechend mit Kilometerangaben gekennzeichnet. Wollen Sie größere Strecken auf der Autobahn berechnen, können Sie auch eine Europakarte benutzen.
  2. Verbindungen zwischen größeren Städten sind mitunter auch tabellarisch aufgeführt. Nutzen Sie die Tabelle, um die Ermittlung der Kilometer zu verkürzen.
  3. Restkilometer, die Sie auf Landstraßen zurücklegen, müssen Sie mit dem Lineal ausmessen. Nutzen Sie die Maßstäbe am Rand der Karte, um die Zentimeterangaben in Kilometer umzurechnen.
  4. Notieren Sie jeweils die Gesamtkilometer, die Sie auf Autobahnen, Landstraßen und bei der Durchfahrt durch Ortschaften zurücklegen.

Die Fahrzeit können Sie leicht berechnen

  1. Notieren Sie zu Ihren Kilometerangaben jeweils die Geschwindigkeiten. Bleiben Sie real und legen Sie eine Durchschnittsgeschwindigkeit fest. In dieser sind auch Staus berücksichtigt.
  2. Die zu fahrenden Kilometer müssen Sie nun durch die Durchschnittsgeschwindigkeit mit der Maßeinheit Kilometer pro Stunde teilen. Das Ergebnis entspricht den Stunden, die Sie auf der entsprechenden Strecke unterwegs sein werden.
  3. Dividieren Sie nun alle Fahrstrecken durch die Geschwindigkeit und rechnen Sie die Zeiten zusammen. Dann haben Sie die Fahrzeit richtig berechnet.

Im Anschluss können Sie das Ergebnis mit einem Routenplaner überprüfen, wenn Sie denn mögen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos