Alle Kategorien
Suche

Fahrradtour in und um Münster - Reisetipps fürs Münsterland

Unterwegs in dünn besiedelter Landschaft ohne Berge, aber entlang grüner Wiesen und Weiden und durch Alleen ist um Münster eine Fahrradtour für Groß und Klein eine Erlebnisreise mit Wohlfühlcharakter. Auf über 4.500 Kilometern Radwegen werden historische Ortschaften und zahllose Schlösser und Burgen den Tag versüßen.

Radtour durch das Münsterland - ein Erlebnis
Radtour durch das Münsterland - ein Erlebnis

Planung der Fahrradtour im Münsterland - das Wabennetz

  • Das Münsterland ist die Radregion in Deutschland schlechthin. Einheimische und Gäste bewegen sich gerne mit dem Rad. Der Münsterland Tourismus hat für die Planung von Fahrradtouren ein spezielles Programm entwickelt, das auch Fremden ermöglicht, flexibel und einfach den Urlaub mit dem Rad zu organisieren. 
  • 4500 Kilometer Radwege stehen Ihnen zur Verfügung und bedecken die gesamte Region. Zur Vereinfachung ist dazu übergegangen worden, die Region in kleine Bereiche, den Waben, zu unterteilen. 
  • Damit Sie auf der Karte mit den Waben den Überblick behalten, ist es nur erforderlich, dass Sie sich an den Wabengrenzen orientieren. Die Grenzen der Waben sind gleichzeitig die Radwege. Wenn Sie eine Tour unternehmen, befahren Sie also immer die Grenzen von zwei Waben. Diese haben jeweils Nummern, an denen Sie sich in der Karte orientieren können. 
  • Die Waben sind so gewählt, dass sie Weg von 15 bis 40 Kilometern beschreiben, die von jedem an einem Tag zu bewältigen sind. Fahren Sie von Wabe zu Wabe und planen Sie jeden Tag neu, so können Sie auch schlechtem Wetter entgehen. Das Wabennetz macht es möglich.  

Radtouren entlang der Wasserwege im Münsterland

  • Das Münsterland besteht aus einer Tiefebene und wird von vielen Flussläufen und Kanälen durchzogen. Wenn Sie der Ems von der Quelle am Rande des Teutoburger Waldes folgen, fahren Sie fast ohne Steigungen durch eine märchenhafte Landschaft. 
  • Diese sehr abwechslungsreiche Fahrradtour führt Sie durch malerische Ortschaften, über Brücken und Stege und viele schöne Parkanlagen bis zur Mündung am Hafen in Ems an der Nordsee. 
  • Entlang der Werse geht es durch alte Dörfer, Felder und Wiesen. An den Wegen warten zahlreiche Infoblöcke darauf, Ihnen die Besonderheiten der Region näher zu bringen. 
  • Auf der Vechtetalroute kommen Kunstliebhaber auf Ihre Kosten. Auf den Wegen zu den Niederlanden begleiten Sie ständig Kunstwerke im Freien. Die 60 Exponate lassen die Landschaft der Deiche zu einem Freilichtmuseum der besonderen Art werden. 
  • Eine Fahrradtour am Dortmund-Ems-Kanal vereinigt barocke Schlossbaukunst mit moderner Industrie. Häfen, Hebewerke und Industriedenkmäler bestimmen neben den zahlreichen Schlössern das Bild. Die Wege am Kanal erlauben auch unerfahrenen Radfahrern eine Wegführung ohne nennenswerte Steigungen.    

Eine Fahrradtour mit 100 Schlössern im Münsterland

  • Eine Rundreise durch das Münsterland ist eine Zeitreise durch alle Epochen - vom Mittelalter beginnend. Auf vier entwickelten Rundwegen können sie die Burgen und Schlösser der Gotik, der Renaissance und des Barock kennenlernen. Die insgesamt 1200 Kilometer können Sie individuelle aufteilen und längere Fahrradtouren oder kleinere Ausflüge planen. 
  • Auf der nördlichen Rundstrecke erleben Sie eine hügelige Landschaft mit imposanten Panoramablicken. Die Schlösser und Burgen dieser Strecke sind besonders sehenswert. 
  • Die Rundtour im Osten folgt lange der Lippe und findet in Soest einen Höhepunkt mit einem mittelalterlichen Stadtkern. 
  • Die westliche Tour ist landschaftlich besonders reizvoll und abwechslungsreich. Seen, Flüsse und Wasserschlösser setzen schöne Markierungen. 
  • Im Süden liegt eine Strecke, die 360 Höhenmeter Unterschied aufweist und somit etwas mehr Fitness erfordert. 
  • Wenn Sie alle 100 Schlösser erleben möchten, können Sie die vier Rundwege, die sich um Münster verteilen, miteinander verbinden oder Sie nehmen das Wabennetz zur Hand und planen eine eigene Route.      
Teilen: