Alle Kategorien
Suche

Fahrradschaltung defekt - Reparaturanleitung

Nach einem platten Reifen ist es eines der häuftigsten Ärgernisse beim Fahrrad, wenn die Fahrradschaltung defekt ist. Je nach Art der Schaltung lohnt es sich, die Reparatur selbst vorzunehmen - denn in einer Werkstatt dauert es einige Tage und kostet entsprechend viel.

Das Reparieren einer Fahrradschaltung ist je nach Art ein komplexes Unterfangen.
Das Reparieren einer Fahrradschaltung ist je nach Art ein komplexes Unterfangen.

Was Sie benötigen:

  • Schraubendreher
  • Schraubenschlüssel
  • Inbusschlüssel
  • Geduld
  • handwerkliches Geschick
  • evlt. Reparaturständer

Fahrradschaltungen - unterschiedliche Arten

  • Es gibt grundsätzlich zwei unterschiedliche Gangschaltungsarten: Kettenschaltung und  Nabenschaltung.
  • Dabei können Kettenschaltungen fünf bis 30 Gänge haben, Nabenschaltungen hingegen zwei, drei, vier, fünf, sieben oder 14. Bei einigen Gangschaltungen, sind Naben- und Kettenschaltung kombiniert.
  • Der Vorteil von Nabeschaltungen ist, dass sie weniger Wartung benötigen und nicht so schnell verschleißen. Allerdings ist der Reparaturvorgang sehr komplex und sollte einer Fachperson überlassen werden, oder in entsprechender Literatur nachgelesen werden. Hier gibt es eine ausführliche Anleitung zum Austausch der Schaltzüge bei Nabenschaltungen.
  • Kettenschaltungen sind der Witterung ausgesetzt und dadurch, dass sie offen liegen, störanfälliger. Sie bestehen aus dem hinteren Schaltwerk, das die Kette in unterschiedliche Ritzel legt. Bei Schaltungen ab 10 und mehr Gängen gibt es zusätzlich vorne einen Umwerfer, der die Kette vorne auf die unterschiedlichen Kettenblätter legt.
  • Um zukünftigen Schäden an der Schaltung vorzubeugen, montieren Sie über der Schaltung einen Schutzbügel, den Sie in unterschiedlichsten Ausführungen im Fahrradfachhandel finden.
  • Eine Fahrradschaltung, die defekt ist, reparieren Sie am einfachsten, indem Sie das Fahrrad in einen Reparaturständer einklemmen. Dabei ist das Hinterrad frei in der Luft und die Gänge können somit geschaltet werden.

Kettenschaltung defekt - was Abhilfe schafft

  1. Legen Sie zunächst die Kette auf das letzte Ritzel des Zahnkranzes, während Sie vorne auf dem größten Kettenblatt liegen sollte.
  2. Wenn nun bei einem Schalten die Kette vom kleinsten Ritzel hinunterfällt, drehen Sie an der unteren Schraube des Schaltwerks nach innen. Gehen Sie dabei achtsam vor, da der Aktionsradius des Schaltwerks durch diese Schraube verkleinert bzw. vergrößert wird.
  3. Sollte die Kette beim Schalten nicht die inneren oder äußeren Ritzel erreichen, so drehen Sie die Anschlagsschraube hinaus, nach außen. Je  mehr Sie in diese Richtung drehen, desto mehr Bewegungsfreiheit entsteht im Schaltwerk.
  4. Schalten Sie zur Feinjustierung alle Gänge durch und beobachten Sie beim jedem einzelnen das Laufen der Kette über die Ritzel.
  • Häufig ist die Fahrradschaltung defekt, nachdem das Rad gestürzt ist, weil der "Umwerfer" nicht mehr richtig funktioniert. Das Schaltwerk arbeitet mit diesem zusammen in Form eines Parallelogramms, sodass es in Folge einer Umwerferfehlfunktion auch nicht mehr korrekt arbeitet.
  • Justieren Sie auch den Umwerfer neu, falls Ihre Fahrradkette eine zu hohe Spannung hat oder schräg steht, weil der Umwerfer zu viel Druck ausübt.
Teilen: