Alle Kategorien
Suche

Fahrrad verkaufen - das sollten Sie dabei beachten

Wer sein Fahrrad verkaufen möchte, kann die Chancen enorm erhöhen, es schneller und zu einem angemessenen Preis an den Mann oder die Frau zu bringen. Doch was sollte dabei genau berücksichtigt werden?

Fahrrad verkaufen - gewusst wie.
Fahrrad verkaufen - gewusst wie.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Reinigungsmaterial
  • Lackstift
  • Fotoapparat
  • PC

So verkaufen Sie Ihr Fahrrad besser

Egal was verkauft wird, immer spielt die Produktpräsentation eine große Rolle. Je vorteilhafter die Ware dem potenziellen Käufer präsentiert wird, desto eher wird er sich dank eines guten Inserats bei Ihnen melden oder nach dem Besichtigungstermin bereit sein, zu kaufen und den geforderten Preis auch in voller Höhe zahlen. Also sollte das Fahrrad vor dem Verkaufen "gepimpt" werden und die Annonce sollte auch ansprechend und nicht zu allgemein verfasst sein.

  • Reinigen Sie das Fahrrad gründlich. Selbst der älteste Drahtesel sieht sauber ansprechender aus. Gut ist auch, kleine Schönheitsfehler mittels Lackstift auszubessern oder kleinere Fehler, besonders wenn sie unangenehm ins Auge springen, zu reparieren bzw. Teile auszutauschen.
  • Ein Reifenpflegemittel aus dem Autozubehörhandel lässt auch ältere Fahrradreifen wieder in neuem Glanz erstrahlen. Meist sind dies Gummipflegemittel zum Aufsprühen. Sind die Reifen zu abgefahren und handelt es sich um ein hochwertiges, teures Fahrrad, sollte in Erwägung gezogen werden, diese zu erneuern.
  • Die meisten Menschen sind heute auf der Suche nach „Mehrwert“ und Extras, die es möglichst kostenlos dazu gibt. Neue Reifen sind da ein gutes Argument für Ihr Fahrrad und gegen das Bike eines anderen Anbieters.
  • Damit ein Käufer Sie findet, muss er von Ihrer Verkaufsabsicht erfahren. Hören Sie sich daher in Ihrem privaten Umfeld um oder sagen Sie einfach, dass Sie Ihr Rad verkaufen möchten. Nutzen Sie verschiedene Plattformen im Internet, um eine Annonce aufzugeben.
  • Auch das Anzeigenblatt Ihrer Stadt kann gute Dienste leisten. Oftmals erscheinen die dort aufgegebenen Inserate auch auf einer weiteren Internetplattform. Je mehr Leute von Ihrem Angebot erfahren, desto besser. Sie können es z. B. bei eBay als Auktion oder zum Festpreis einstellen. Immer beliebter werden eBay-Kleinanzeigen. Prüfen Sie auch, welche lokalen Plattformen es im Internet für Ihre Gegend gibt.
  • Notieren Sie sich jedes Ausstattungsmerkmal, jedes Extra und beschreiben Sie das Fahrrad sehr genau mit Größe, Material, Art und Marke der Schaltung, etc. Preisen Sie die Vorteile an und verschweigen Sie kleinere Mängel nicht. Gut ist, den Neupreis zu erwähnen. Machen Sie am besten mehr wie ein Foto. Bitte bei guten Lichtverhältnissen, idealerweise bei nicht zu greller Sonne auf einer freien Fläche.
  • All dies dient dazu, Interessenten so genau wie möglich zu informieren. Denn dadurch werden sich nur wirklich am Kauf eines solchen Rades interessierte melden. Dies erspart Ihnen und den Interessenten viel Zeit. Wenn wirklich alle Details und Extras aufgelistet sind, ist auch der Kaufanreiz größer, denn es fällt kein Ausstattungsmerkmal unter den Tisch.
  • Bevor Sie den Verkaufspreis festsetzen, checken Sie die Preise ähnlicher zum Verkauf angebotener Fahrräder im Internet. Wenn Sie zu überteuert anbieten, riskieren Sie, keinen Käufer zu finden. Wenn Sie zu wenig verlangen, machen Sie Verlust oder Interessenten vermuten sogar verschwiegene Mängel und melden sich deshalb nicht.
  • Wenn Sie Ihren Preis festgelegt haben, können Sie ihn ein klein wenig höher setzen, circa 5 % sind in Ordnung. Denn nicht wenige Käufer versuchen, den Preis im letzten Moment noch etwas zu drücken. Sollte dies der Fall sein, können Sie getrost darauf eingehen, den Aufschlag abrechnen und so doch noch Ihren Wunschpreis erzielen. Viel Erfolg.
Teilen: