Alle Kategorien
Suche

Fahrrad geklaut - was tun?

Sie wollen mit Ihrem Fahrrad zur Arbeit, zur Uni, einkaufen oder zu Freunden fahren? Sie treten vor die Tür, aber es steht nicht mehr an seinem Platz? Eben noch hier, jetzt schon fort? Ihr Fahrrad wurde geklaut. Egal ob es sich um einen alten Drahtesel oder ein modernes Streetbike handelt, Fahrraddiebstahl ist äußerst ärgerlich. Also was tun, wenn das Fahrrad gestohlen wurde?

Geklaute Fahrräder werden nicht selten ausgeschlachtet.
Geklaute Fahrräder werden nicht selten ausgeschlachtet.

Was Sie benötigen:

  • Foto Ihres Fahrrades
  • Rahmennummer
  • Gleichmut

Rad geklaut? – keine Panik

  • Ist Ihr Fahrrad einem Diebstahl zum Opfer gefallen, gilt es dies umgehend bei der Polizei anzuzeigen. Idealerweise haben Sie ein Foto von Ihrem Rad, zumindest die Rahmennummer und die Codierung sollten Sie aber parat haben. Den Polizeibeamten schildern Sie dann genauestens, was Ihnen vom Tathergang bekannt ist.
  • Wenn Ihr Fahrrad aus Ihrem Keller oder Ihrer Garage geklaut wurde, melden Sie den Diebstahl Ihrer Hausratversicherung. Allerdings muss Ihr Rad zum Tatzeitpunkt mit einem Schloss gesichert gewesen sein.
  • Für teure Cross- oder Mountainbikes gibt es übrigens auch spezieller Fahrradversicherungen, die bei Fahrradraub greifen. Oftmals enthalten derlei Versicherungen eine Nachtzeitklausel. Ob sich diese Investition für Sie lohnt, ist also oft fraglich.

So können Sie selbst nach Ihrem Fahrrad suchen

  • Wenn Ihr Rad geklaut wurde, rufen Sie im Fundbüro an. Schon so mancher Drahtesel wurde entwendet, weil es jemand sehr eilig hatte. Dann findet sich das gute Stück am Hauptbahnhof wieder und findet so vielleicht wieder zu Ihnen zurück.
  • Mittlerweile werden viele geklaute Räder auf Internetplattformen registriert. Dies ist kein Aufruf zur Selbstjustiz, sondern ein Appell an Zivilcourage. Geben Sie eine Annonce Ihres Rades auf, die Tatort, Tatzeit und auch die Art Ihres Fahrradschlosses beinhaltet. So helfen Sie gegebenenfalls weitere Diebstähle am selben Ort zu verhindern.
  • Haben Sie ein Foto Ihres Rades? Dann schreiben Sie einen Steckbrief, der die Charakteristika Ihres liebsten Fortbewegungsmittels auflistet. Hängen Sie den Steckbrief in der Umgebung des Tatorts auf. Vielleicht hat ja jemand etwas gesehen.
  • Was Sie letztlich tun können, wenn Ihr Fahrrad entwendet wurde? – Laufen und fluchen, weinen und hoffen, vor allem: den Glauben an das Gute im Menschen nicht verlieren.
Teilen: