Alle Kategorien
Suche

Fahrrad bei Regen fahren - so kleiden Sie sich wetterfest

Die Benzinkosten stiegen in den letzten Jahren enorm an. Bus und Bahn sind nicht immer zuverlässig. Viele stiegen auf das Fahrrad als Verkehrsmittel um. Doch auch in der Freizeit erfreut sich das Fahrradfahren immer größerer Beliebtheit, denn Fahrradfahren ist ein idealer Sport für jedes Alter. Wer möchte sich diesen Spaß durch Regen vermiesen lassen? Wie Sie sich auch für eine Fahrradfahrt bei Regen wetterfest kleiden können, erfahren Sie hier.

Fahrrad fahren im Regen - kein Problem
Fahrrad fahren im Regen - kein Problem

Wer einmal völlig durchnässt von einer Fahrradtour nach Hause kam, wird sich spätestens dann nach geeigneter Regenkleidung umsehen. Das Angebot an Fahrradkleidung für Regen ist groß und kaum überschaubar. Doch es gibt bestimmte Merkmale, die Ihre Fahrradregenkleidung auf jeden Fall erfüllen sollte.

Fahrrad fahren bei Regen, ohne nass zu werden

  • Nicht immer lässt sich ein Regenschauer vor Beginn einer Fahrradtour voraussagen. Achten Sie deshalb beim Kauf der Regenkleidung darauf, dass Sie diese in der Gepäcktasche verstauen können. Deshalb sollten Regenhose und Regenjacke klein zusammengefaltet in einem Beutel verpackt sein.
  • Entscheidend für die Qualität von Regenhose und Regenjacke ist das Material, aus dem sie gefertigt sind. Deshalb sollten Sie nur Regenkleidung aus wasser- und winddichtem Material kaufen. Bestehen Fahrradjacke und -hose aus einem atmungsaktiven Material? Dies ist notwendig, um unnötiges Schwitzen zu vermeiden.
  • Bei der Regenjacke sollten alle Nähte verschweißt sein, da an diesen Stellen sonst sehr schnell der Regen durchdringt. Komforteinsätze an den Seiten, die mit einer Gore-Tex-Membran abgedichtet sind, sorgen für mehr Tragekomfort und ausreichende Belüftung, selbst bei geschlossener Jacke.
  • Achten Sie bei Ihrer Regenjacke auch auf ein verlängertes Rückenteil. Es schützt zusätzlich den empfindlichen unteren Rückenbereich. Eine abzippbare Kapuze kann im Packbeutel verstaut werden, falls Sie außer Ihrem Helm keinen weiteren Regenschutz am Kopf brauchen.
  • Das Fahrradfahren bei Regen ist mit einer Regenhose kein Problem. Ein elastischer Bund, dessen Weite Sie mit einer Kordel regulieren können, lässt sich schnell und bequem anziehen. Lässt sich die Weite der Hosenbeine mit einem Klettverschluss an Ihre Knöchelbreite anpassen, haben Sie auch hier einen optimalen Regenschutz.

Sicher Fahrrad fahren bei Regen

  • Fahren Sie im Regen Fahrrad, sind Sie für Autofahrer wesentlich schwerer zu erkennen. Deshalb kaufen Sie Regenjacke und Regenhose mit Reflexionsstreifen. Das erhöht Ihre Sicherheit im Straßenverkehr.
  • Mit Regenjacke und Regenhose sind Sie bei einer Fahrradfahrt im Regen schon sehr gut ausgerüstet. Fahren Sie sehr viel Fahrrad, lohnt sich auch ein Regenüberzug für Ihren Fahrradhelm. Dieser Helmschutz wird ebenso aus einem wasser- und winddichten Material gefertigt. Kaufen Sie einen solchen Helmschutz in einer Neonfarbe, können Sie von Autofahrern frühzeitig gesehen werden.
  • Ihre regentaugliche Fahrradkleidung vervollständigen Sie mit strapazierfähigen, wasserdichten Handschuhen und Überschuhen, die ebenfalls den Regen abhalten. Diese Überschuhe werden einfach über die Fahrradschuhe gezogen und mit einem Klettverschluss dem Schuh angepasst.

Fahrrad fahren bei Regen muss nicht bedeuten, dass Sie völlig durchnässt an Ihrem Ziel ankommen. Die richtige Kleidung hält Sie trocken und auch im Regen bei guter Laune.

Teilen: