Alle Kategorien
Suche

Facharbeit - in einer Fußnote auf eine Internetseite verweisen

Bei der Abfassung ihrer Facharbeit stoßen viele Schüler auf dasselbe Problem: Wie zitiert man eigentlich Internetseiten? Zum Zitieren von Büchern oder Aufsätzen gibt es ja jede Menge Hinweise von Seiten der Lehrer und auch aus der einschlägigen Literatur, doch wie sieht es aus mit dem World Wide Web? Wie verweist man bei der eigenen Facharbeit innerhalb einer Fußnote richtig auf eine Internetseite? Hier erfahren Sie, wie es geht.

Fußnoten belegen Ihre Zitate.
Fußnoten belegen Ihre Zitate.

Eine Facharbeit mit Fußnoten

  • Eine Facharbeit wird meist von Schülern der gymnasialen Oberstufe verfasst und gilt als Vorbereitung auf die höchstwahrscheinlich anstehende akademische Ausbildung. Ob sie obligatorisch ist oder nicht, hängt stark vom jeweiligen Bundesland und oft auch von den Konventionen der einzelnen Schulen ab. Fest steht jedoch: Wenn Sie nach dem Abitur ein Universitätsstudium anstreben, ist die Zeit, die Sie mit Ihrer Facharbeit verbringen werden, eine sinnvolle Investition in Ihre Zukunft!
  • Eine Facharbeit simuliert eine akademische Arbeit. Aus diesem Grund haben sich die Schüler, die die jeweilige Facharbeit verfassen, auch an akademische Standards zu halten. Einer dieser Standards ist die Verwendung von Fußnoten, um den Herkunftsort bestimmter Zitate, Umschreibungen oder Ideen zu belegen.
  • Die Fußnote wird dabei in den Text der Facharbeit an einer passenden Stelle integriert und am Ende der Seite oder des gesamten Dokumentes aufgelöst. Dabei gilt: Die Fußnote sollte so nahe wie möglich an der Stelle stehen, auf die sie sich bezieht.

Internetseiten richtig angeben

  • Auch eine Internetseite hat einen Titel. Genauso wie bei Büchern ist auch hier der Titel die wichtigste Information zum Wiederfinden des Inhaltes. Deshalb sollten Sie den Titel der Internetseite, die Sie zitieren möchten, als erstes angeben. Handelt es sich bei dem von Ihnen verwendeten Text um einen Online-Artikel, so können Sie dessen Verfasser und Titel genauso zitieren, wie Sie es bei einem Buch tun würden. Andernfalls verwenden Sie ganz einfach den Titel, den Ihr Browser beim Anzeigen der jeweiligen Internetseite in seiner obersten Leiste angibt.
  • Schreiben Sie anschließend „URL:...“ und fügen Sie anstelle der drei Punkte die Adresse der von Ihnen zitierten Internetseite ein. Dabei gilt: Halten Sie die Adresse so kurz wie möglich, aber lange genug, um ein einfaches Wiederauffinden möglich zu machen. Manche URLs enthalten nämlich Elemente, die man auch getrost weglassen könnte, ohne dass man letztendlich auf einer anderen Seite als gewünscht landen würde. Probieren Sie doch einfach einmal aus, welche Elemente der URL unverzichtbar sind und welche nicht.
  • Wenn Sie mit Microsoft Word oder einem anderen Office-Programm arbeiten, wird dieses Programm die nun von Ihnen eingefügte Internetseite höchstwahrscheinlich als Link darstellen und blau hinterlegen. Das ist zwar für Sie praktisch zum Wiederauffinden Ihrer Quelle, wird jedoch in einer akademischen Arbeit nicht erwünscht. Klicken Sie daher mit der rechten Maustaste auf den erzeugten Link und wählen Sie den Punkt „Hyperlink entfernen“.
  • Was für Akademiker das größte Problem beim Zitieren von Internetseiten ist? Richtig, sie verändern sich ständig und sind genauso wie das Internet allgemein in einem stetigen Wandel. Aus diesem Grund ist es unerlässlich, dass Sie Ihre Fußnote um das Datum ergänzen, an dem Sie die zitierte Internetseite zuletzt besucht haben. Tun Sie dies in eckigen Klammern und beispielsweise der Form [14.02.2012]. So wird Ihr Lehrer Sie nicht dafür verantwortlich machen, wenn es die angegebene Seite bei der Abgabe Ihrer Facharbeit nicht mehr gibt – immerhin beweisen zahlreiche Internet-Archive, dass die Webseite an dem von Ihnen angegebenen Datum noch in genau der von Ihnen zitierten Form verfügbar war.
Teilen: