Alle Kategorien
Suche

Externe Luftzufuhr beim Kaminofen anschließen - so geht's

Die externe Luftzufuhr macht den Kaminofen raumluftunabhängig. Wie funktioniert dieser Anschluss und was setzt er voraus?

Externe Luftzufuhr, etwa über den Schornstein.
Externe Luftzufuhr, etwa über den Schornstein.

Was Sie benötigen:

  • Kaminofen mit werksseitiger Einstellung auf externe Luftzufuhr
  • Luft-Abgas-Schornstein
  • oder Rohrleitung in gut belüfteten Raum
  • Bezirksschornsteinfeger
  • oder Kaminofenhändler

Kann jeder Kaminofen an eine externe Luftzufuhr angeschlossen werden, bzw. brauchen Sie das überhaupt für Ihren speziellen Fall? Im Zweifelsfall sollten Sie einen Fachmann hinzuziehen.

Dafür brauchen Sie eine externe Luftzufuhr

  • Jeder Kaminofen benötigt Sauerstoff, also Luftzufuhr, für die Verbrennung. Normalerweise genügt dazu die vorhandene Raumluft. Die heutigen Neubauten, bzw. sanierten Altbauten sind allerdings oft so gut gegen Zugluft abgedichtet, dass die permanente Frischluftzufuhr, die früher "automatisch" durch kleinste Ritzen und Spalte erfolgte, oft nicht mehr gewährleistet ist.
  • Das kann gefährlich werden, da der Kaminofen den Sauerstoff im Raum absaugt, ohne dass Sie es bemerken. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Ohnmacht und Schlimmeres können die Folge sein.
  • Deshalb gibt es inzwischen bei vielen modernen Kaminöfen die Möglichkeit der externen Luftzufuhr, also der Einspeisung von Frischluft von außen.

So wird der Kaminofen raumluftunabhängig

  • Erste Voraussetzung ist eine Einstellung Ihres Kaminofens auf externe Luftzufuhr ab Werk, d. h. er muss für diese Art des Anschlusses geeignet sein. Er verfügt dann außer dem Ofenrohr-Anschluss über eine extra Öffnung für die Frischluftzufuhr. Diese ist, bei Nichtbetrieb des Ofens, durch eine Klappe verschließbar.
  • Diese externe Luftzufuhr muss an einen Luft-Abgas-Schornstein (also einen besonders ausgestatteten Schornstein mit einem Zug für die Abgase und einem extra Zug für die Frischluftzufuhr) angeschlossen werden. Sie kann auch per Rohrleitung in einen anderen, gut belüfteten Raum (z. B. Kellerraum mit Permanentlüftung) geführt werden.
  • Ob Ihr Schornstein sich dafür eignet, bzw. ob ein Raum Ihres Hauses diesen Anforderungen entspricht, sollten Sie mit Ihrem zuständigen Bezirksschornsteinfeger oder Ihrem Kaminofenhändler abklären. Diese Fachleute schließen Ihren Kaminofen ggf. auch sicher an die externe Luftzufuhr an.

In bestimmten Fällen, z. B. bei gleichzeitigem Betrieb eines Kaminofens und einer Abluft-Dunsthaube im gleichen Raum, ist eine externe Luftzufuhr oder eine Zwangsbelüftung sogar Vorschrift. Diese dient Ihrer Sicherheit und sollte unbedingt befolgt werden (Erstickungsgefahr)!

Teilen: