Alle Kategorien
Suche

Exposé für die Facharbeit erstellen - so geht's

Das Verfassen einer Facharbeit stellt sich in vielen Fällen als eine unerwartet schwierige Herausforderung heraus. Die Problematik beginnt dabei häufig schon beim Anfertigen des Exposés für die Facharbeit. Was genau ist eigentlich ein Exposé? Was gehört rein? Wie unterscheidet sich das Exposé von der eigentlichen Facharbeit? Diese und viele weitere Fragen verlangen dringend nach einer Lösung. Mit ein paar Hinweisen wird Ihnen das Anfertigen des Exposés und damit auch das Verfassen der Facharbeit aber sicherlich erfolgreich gelingen.

Wenn Sie sich beim Erstellen des Exposés Mühe geben, gelingt auch die Facharbeit.
Wenn Sie sich beim Erstellen des Exposés Mühe geben, gelingt auch die Facharbeit.

Sinn und Zweck des Exposés

  • Nicht nur bei Facharbeiten, sondern auch bei Romanen und anderen literarischen Werken ist das Verfassen eines Exposé eine gängige Praxis, die immer denselben Sinn und Zweck verfolgt: Das Exposé ist eine Art Inhaltsangabe, Zusammenfassung oder eine abschätzende Vorausschau auf das literarische oder wissenschaftliche Werk. In diesem Fall also auf die Facharbeit.
  • Bei einer Facharbeit sowie bei anderen wissenschaftlichen Werken geht es im Exposé darum, Thema und Problemstellung zusammenzufassen. Des Weiteren wird auf die Methoden verwiesen, die zur Analyse der behandelten Problematik herangezogen werden sollen und es werden Hypothesen aufgestellt, welche Ergebnisse diese Methoden nach Ansicht des Autors zu Tage fördern werden.
  • Das Exposé hat insofern nicht nur den Zweck den zuständigen Dozenten über die Themenwahl zu informieren, sondern es hilft Ihnen auch, sich selber einen ersten Überblick über das Thema Ihrer Facharbet zu verschaffen. Dabei geht es nie um Details, sondern immer im grundlegende Fragestellungen und Methoden.

Der Aufbau eines Exposés bei einer Facharbeit 

  • Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie nicht genau wissen, wie das Exposé für Ihre Facharbeit eigentlich auszusehen hat. Es gibt keine einheitliche Form für Exposé und somit viele verschiedene Möglichkeiten eines zu erstellen.
  • Sinnvoll ist es in jedem Fall, Aufbau und Form des Exposé vor Beginn der Arbeit mit Ihrem Dozenten abzusprechen. Fragen Sie insbesondere nach der Länge, die das Exposé haben soll (bei einer Facharbeit von 20 Seiten genügen in der Regel um die zwei Seiten für ein umfassendes Exposé) und danach ob Sie Ihre Thesen und Fragestellungen ausformulieren sollen oder ob stichpunktartige Angaben genügen.
  • Um sich das Verfassen der Facharbeit zu erleichtern, ist es sinnvoll das Exposé bereits in Form einer Gliederung zu erstellen. Mit anderen Worten: Teilen Sie das Exposé in dieselben Abschnitte ein, in die Sie auch Ihre Facharbeit einzuteilen gedenken. So müssen Sie die verschiedenen Punkte später nur noch weiter vertiefen, verfeinern und entsprechend ausformulieren.
  • Vergessen Sie nicht, dass es sich bei einem Exposé um einen Versuch (!) handelt, die Ergebnisse der behandelten Fragestellungen vorauszusehen. Es ist durchaus natürlich und sinnvoll, wenn Sie während des Verfassens der eigentlichen Facharbeit zum Teil von Ihrem Exposé abweichen und zu anderen unerwarteten Schlussfolgerungen gelangen. Eine gute Facharbeit zeichnet sich dadurch aus, dass dieser Prozess nicht vertuscht, sondern offen reflektiert und diskutiert wird. Beschreiben Sie also Ihre Erwartungen, die Fehler, die Sie dabei gemacht haben und wie Sie während der Analyse eines besseren belehrt wurden.
Teilen: