Alle Kategorien
Suche

Excel: Schieberegler - Hinweise

Möchten Sie in Excel den Wert einer Zelle ohne großen Aufwand variieren können? Das kann beispielsweise für Formulare nützlich sein oder wenn Sie die Auswirkungen von Änderungen auf davon abhängige Werte sichtbar machen möchten. Für diesen Zweck haben Sie die Möglichkeit, einen Schieberegler einzufügen.

Beliebige Werte lassen sich mit Schiebereglern variieren.
Beliebige Werte lassen sich mit Schiebereglern variieren.

Was Sie benötigen:

  • Excel ab Version 5.0
  • (Die Anleitung bezieht sich auf Excel 2010.)
Bild 0

So fügen Sie das Steuerelement in Excel ein

  1. Die Schaltfläche für den Schieberegler finden Sie unter den Entwicklertools. Diese Registerkarte ist standardmäßig nicht im Menüband von Excel zu sehen. Sie lässt sich anzeigen, indem Sie unter „Datei“ auf „Optionen“ klicken, danach auf „Menüband anpassen“ und im rechten Fenster den Haken bei „Entwicklertools“ setzen.
  2. Zum Einfügen des Reglers klicken Sie auf „Entwicklertools“ und danach auf „Einfügen“. Sie sehen nun eine Auswahl an verschiedenen Elementen. Unter den Formularsteuerelementen finden Sie auch die „Leiste zum Verschieben von Fensterinhalten“. Klicken Sie darauf.
  3. Ziehen Sie nun mit gedrückter linker Maustaste in Ihrem Tabellenblatt das Feld für den Schieberegler auf die gewünschte Größe. Mit der Form können Sie auch beeinflussen, ob sich der Regler in waagerechter oder senkrechter Richtung verschieben lässt. Sie können mit dem Feld eine oder mehrere Zellen füllen oder Größe und Lage frei variieren.
  4. Markieren lässt sich das Reglerfeld, indem Sie mit der rechten Maustaste darauf klicken. Nachdem Sie das Kontextmenü weggeklickt haben, können Sie auch nachträglich die Größe verändern und das Feld bei Bedarf mit der Entfernen-Taste auch wieder löschen.
Bild 2

So verknüpfen und formatieren Sie den Schieberegler

  1. Der Regler muss sich natürlich auf eine Zelle beziehen, deren Werte variiert werden sollen. Um die Zellverknüpfung herzustellen und weitere Einstellungen zu treffen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Reglerfeld und danach auf „Steuerelement formatieren“. Es erscheint ein Dialogfeld.
  2. Wenn Sie zuerst die Zellverknüpfung herstellen möchten, klicken Sie im Dialogfeld in die entsprechende Fläche und danach im Tabellenblatt auf die Zelle, deren Inhalt mithilfe des Reglers variiert werden soll. Der Zellbezug wird übernommen.
  3. Legen Sie nun noch den aktuellen Wert sowie den Minimal- und Maximalwert der Zelle fest.
  4. Mit Schrittweite und Seitenwechsel können Sie festlegen, in welchen Schritten sich der Regler jeweils verstellen lässt. Dabei ist die Schrittweite kleiner als der Seitenwechsel. Sie verstellen den Regler in der Schrittweite, indem Sie jeweils auf einen der Pfeile klicken. Einen Seitenwechsel erreichen Sie, wenn Sie in die Fläche zwischen einer Pfeilfläche und dem Regler in der Mitte klicken. Der Regler lässt sich jedoch auch mit gedrückter linker Maustaste frei verschieben.

Interessant ist die Verwendung eines Schiebereglers in Excel im Zusammenhang mit Diagrammen. Wenn sich das Diagramm auf eine Wertetabelle bezieht und in die Berechnung der Werte eine Größe eingeht, die über einen Schieberegler variiert wird, ändert sich auch die Darstellung im Diagramm. So können Sie Veränderungen von Einflussgrößen sehr gut veranschaulichen.

Bild 4
Bild 4
Bild 4
Teilen: