Alle Kategorien
Suche

Excel Password-Remover - eine Erklärung

Excel Password-Remover - eine Erklärung 1:39
Video von Benjamin Elting1:39

Der Excel Password-Remover ist ein gutes Tool für Menschen, die das Passwort für die eigenen Arbeitsmappen vergessen haben. So funktioniert das Werkzeug.

Grundsätzliches zu Passwort-Knackern für Excel

  • Viele Programme, die Passwörter knacken können, basieren darauf, dass ein Passwort irgendwie im Programm gespeichert sein muss, denn nur so ist es möglich, ein gesetztes Passwort mit einem Eingegeben zu vergleichen.
  • Password-Remover geht einen anderen Weg, der als Brute-Force-Methode bezeichnet wird. Es werden einfach verschiedene Passwörter "ausprobiert", bis das Passende gefunden ist.
  • Das Programm kann nur Passwörter von Arbeitsmappen oder Arbeitsblättern entfernen. Sie müssen also die Datei öffnen können. Sollte die ganze Datei mit einem Passwortschutz versehen sein, hilft Ihnen der Remover nicht.

So funktioniert der Password-Remover

  1. Laden Sie das Programm aus dem Netz herunter und installieren Sie den Password-Remover.
  2. Wenn Sie die Arbeitsmappe öffnen, müssen Sie die Makros aktivieren, wenn Sie danach gefragt werden. Schließen Sie dann das Programm.
  3. Starten Sie Excel neu und öffnen Sie " password_2007_2010.xlam". Es erscheinen zwei neue Einträge in der Werkzeugleiste "Schutz für Arbeitsblätter aufheben" und  "Schutz für Arbeitsmappe aufheben", in der kostenpflichtigen Pro-Version gibt es noch einen Button für "Jeden Schutz aufheben".
  4. Wählen Sie die Funktion, die Sie benötigen.
  5. Erschrecken Sie nicht, denn nun scheint sich gar nichts zu tun. Das gesamte Programm sieht aus, als ob es eingefroren ist. Warten Sie einfach ab. Je nach Länge des Passwortes kann es einige Zeit dauern, bis es weiter geht. Am unteren Rand sehen Sie eine Statusleiste. Der Balken sollte sich bewegen, also einen Fortschritt erkennen lassen.
  6. An dieser Leiste sehen Sie, wenn das Passwort gefunden wurde. Nun können Sie das Blatt bzw. die Mappe öffnen.

Beachten Sie, dass es keinen Sinn macht, Excel-Mappen oder -Blätter zu schützen, solange das Tool aktiviert ist, denn so kann der Schutz von jedem einfach wieder aufgehoben werden.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos