Alle Kategorien
Suche

Europapark: Fastpass - was ist das?

Alle Themen- oder Freizeitparks eint ein Umsatzhindernis: die langen Wartezeiten vor den Hauptattraktionen. Wenn Sie stundenlang mit Anstehen verbringen müssen, so haben Sie nicht die Zeit, in einem der zahlreichen Restaurants zu verweilen. Hier haben sich die Betreiber einige Erleichterungen ausgedacht. Was für Disneyland Paris der Fastpass bedeutet, ist für das Phantasialand und beispielsweise den Europapark die Anzeige der aktuellen Wartezeit vor den jeweiligen Fahrgeschäften.

An den Hauptattraktionen muss mit langen Wartezeiten gerechnet werden.
An den Hauptattraktionen muss mit langen Wartezeiten gerechnet werden.

Was im Disneyland Paris der Fastpass regeln soll, vollbringen im Europapark die digitalen Wartezeitenanzeiger

  • Wenn Sie sich schon einmal in einem der vielen Freizeitparks, wie zum Beispiel dem Europapark Rust, bemüht haben, möglichst viele Attraktionen wahrzunehmen und kein Fahrgeschäft auszulassen, werden Sie sicherlich das eine oder andere Mal erhebliche Zeit in einer Warteschlange verbracht haben. Einer der Vorreiter auf dem Gebiet der Verkürzung der Wartezeiten war das Disneyland Paris, das mit seinem Fastpass eine Innovation auf diesem Gebiet auf den Weg gebracht hat.
  • Die großen Freizeitparks haben sich hier zu diesem Problem, was nicht nur Sie als Besucher betrifft, sondern auch dem Betreiber selbst zu schaffen macht, Gedanken gemacht. Innerhalb der Zeit des Wartens können schließlich keine weiteren zusätzlichen Ausgaben durch Sie getätigt werden, daher hat auch der Park ein sehr großes Interesse daran, dass Sie nicht zu lange vor den Attraktionen Schlange stehen müssen.
  • Da der Begriff Fastpass vom Disneyland Paris rechtlich geschützt wurde, werden Sie diesen bei keinem anderen Freizeitunternehmen vorfinden. Alle anderen Betriebe, wie z. B. der Europapark oder der Heidepark, müssen sich für dieses oder ein ähnlich geartetes System einen eigenen Namen ausdenken.
  • Ob nun alle Parks nach und nach dem Beispiel vom Disneyland Paris und dessen Fastpass folgen werden, bleibt offen. Allerdings haben das Phantasialand und der Europapark bereit reagiert. Diese zeigen vor den Eingängen der betreffenden Angebote die derzeitig aktuelle Wartezeit auf digitalen Anzeigetafeln an. So können Sie planen, wo es zurzeit am günstigsten sein könnte, sich anzustellen. Jedoch müssen Sie weiterhin, bis Sie letztendlich einsteigen dürfen, in einer Schlange stehen bleiben. Nur wissen Sie jetzt in etwa, wie lange es dauern wird.

So funktioniert die Expresskarte im bekanntesten Freizeitpark Frankreichs

  1. Bewahren Sie Ihre Eintrittskarte des Disneyland Paris diesmal besonders gut auf, denn Sie ist der Schlüssel zum Fastpass.
  2. Lassen Sie Ihre Eintrittskarte am Fastpass-Automaten des jeweiligen Fahrgeschäfts kurz einlesen. Sie erhalten nun ein weiteres Ticket, welches Ihnen die Uhrzeit angibt, zu der Sie sich wieder an dieser Attraktion einfinden sollten.
  3. Sie können sich nun weiter im Freizeitpark umsehen, ohne in einer Warteschlange Ihre Zeit zu vergeuden.
  4. Ist die Wartezeit um, können Sie mit Ihrem Fastpass-Ticket durch den speziell mit dieser Karte zu betretenden Eingang und können in wenigen Minuten die Attraktion nutzen.

Bevor Sie allerdings ein weiteres Express-Ticket für ein anderes Fahrgeschäft erhalten können, müssen Sie erst das derzeit Gültige eingelöst haben. Es wird Ihnen also nicht gelingen, sich an allen Karussells zur gleichen Zeit auf diese Art die Zeit des Wartens zu ersparen. Ob Ihnen nun die Lösung des Europaparks besser gefällt als die des Disneyland Paris, müssen Sie ganz individuell für sich entscheiden.

Teilen: