Alle Kategorien
Suche

Euro-Münzen sammeln - hilfreiche Tipps

Ein Hobby, dem einige nachgehen, ist das Sammeln von Euro-Münzen. Hier hat sich bereits ein weites Feld gebildet. Es wird aber auch in diesem Bereich nach unterschiedlichen Kriterien gesammelt.

Euro-Münzen sind ein interessantes Sammelgebiet.
Euro-Münzen sind ein interessantes Sammelgebiet.

Das Sammeln von Münzen gibt es schon sehr lange. Hier haben sich in den letzten Jahren immer mehr Sammlerbörsen gegründet, um zu kaufen, zu tauschen und zu bewerten. Obwohl es den Euro noch nicht so lange gibt, haben sich hier die Sammler schon auf bestimmte Merkmale beschränkt, die, wie sie meinen, auf lange Sicht doch einen gewissen Wert erreichen werden. Sie als Sammler müssen sich eben entscheiden, wie weit bei Ihnen die Sammelleidenschaft gehen soll.

Euro-Münzen - die Einteilung

  • Genau wie damals bei der Deutschen Mark gibt es die Euro-Münzen auch in 8 verschiedenen Stufen. 
  • Es handelt sich hierbei um Münzen zu 1 Cent, 2 Cent, 5 Cent, 10 Cent, 20 Cent, 50 Cent, 1 und 2 Euro.

Die Sammelgebiete des Hartgeldes

  • Egal, für welches Sammelgebiet Sie sich entscheiden, gilt ein Grundsatz für alle. Das Hartgeld sollte wenn möglich bankfrisch oder zumindest in einem hervorragenden Zustand sein. Der Zustand entscheidet zumeist über den Wert.
  • Den Anfang machten hier die sogenannten Starterkits der beteiligten Länder. Es ist jedem Sammler dieser Kits nur zu raten, sowie noch neue Länder dazukommen, sich auch diese Kits sofort zu sichern. Wer hier alle besitzt, darf sich vermutlich auf einen steigenden Wert freuen.
  • Ein Sammelgebiet ist das der jährlich erscheinenden 2-Euro-Gedenkmünzen der Länder der Europäischen Union.
  • Die 10-Euro-Gedenkmünzen in Silber der BRD sind auch für Sammler von Wert, die außerdem noch ein Augenmerk auf das Edelmetall legen.
  • Als eine der sichersten Wertanlagen sind die ebenfalls jährlich erscheinenden 20- bzw. 100-Euro-Münzen, auf denen historische Baudenkmäler zu sehen sind.
Teilen: