Umweltschutz ist wichtig

  • Der Umweltschutz ist eine ganz wichtige Angelegenheit, und deshalb hat der Verkehrsminister auch ein Gesetz zur Reduzierung des Feinstaubs erlassen. Davon betroffen sind vor allem die Autofahrer, denn für sie wurden verschiedene Schadstoffklassen eingeführt. Zudem wurden nach EU-Richtlinien in großen Städten auch Umweltzonen eingerichtet, wonach nur Fahrzeuge mit bestimmten Plaketten in die betreffenden Zonen einfahren dürfen.
  • Wer keine bestimmte Plakette an seinem Auto besitzt, darf in diese Umweltzonen nicht mehr einfahren. Allerdings gibt es auch hierbei Ausnahmen. So dürfen Mofas, Motorräder und Baufahrzeuge, Fahrzeuge des Rettungsdienstes sowie Kraftfahrzeuge, welche eine behinderte Person befördern, in diese Umweltzone einfahren. Diese Personen müssen in ihrem Behindertenausweis eines der Zeichen „aG“, „H“ oder „BL“ aufgeführt haben, denn in diesem Fall bekommen die Behinderten auch einen besonderen Parkausweis, welcher vorn an der Windschutzscheibe sichtbar sein muss.

Die Besonderheiten der Euro-3-Plakette

  • Da es unterschiedliche Schadstoffklassen gibt, gilt auch hier der Grundsatz, dass eine höhere Schadstoffklasse auch einer besondere Euro-Plakette zugeordnet ist. Die Euro-Plakette D 2 ist besser als D 1 und Euro 3 ist besser als Euro 2. Die Euro-3-Plakette ist gelb und nur noch für bestimmte Dieselfahrzeuge erhältlich. Diese Dieselfahrzeuge besitzen keinen Rußpartikelfilter und haben im Kraftfahrzeugschein und Kraftfahrzeugbrief besondere Kennzahlen, welche in bestimmte PM-Stufen nach der Masse der Partikel eingeteilt sind.
  • So gilt die PM-Stufe 0 für Dieselfahrzeuge mit den Schlüsselnummern 28-29, während die PM-Stufe 1 für weitaus mehr Schlüsselnummern steht. Die Stufe PM 0 gilt für Dieselfahrzeuge mit Euro 1 Abgasnorm und für schwere Dieselfahrzeuge über 2,5 t zulässigem Gesamtgewicht nach der Abgasstufe Euro 2. Stufe PM 1 steht für Dieselautos mit Euro-1- und Euro-2-Norm, zudem auch für schwere Dieselautos über 2,5 t, welche besondere EU-Richtlinien nach Euro 3/II sowie Euro 3/III erfüllen. Wird bei diesen Fahrzeugen ein zusätzlicher Rußpartikelfilter eingebaut, dann erfüllen diese Fahrzeuge ohne besondere Auflagen die Bedingungen für die Euro-3-Plakette.

Alle Angaben: Stand November 2012