Alle Kategorien
Suche

Eternitplatten mit Asbest sicher und umweltgerecht entsorgen

Wenn Sie das Pech haben, in Baustoffen Asbest anzutreffen, ist es noch am harmlosesten, wenn es in Eternitplatten gebunden ist. Experten raten sogar dazu, diese Platten nur dann auszutauschen, wenn es aus bautechnischen Gründen notwendig ist.

Entsorgen Sie asbesthaltiges Eternit richtig.
Entsorgen Sie asbesthaltiges Eternit richtig. © Stihl024 / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Schutzkleidung
  • Werkzeuge
  • Transportbehälter

Wichtiges zu Eternitplatten und Asbest

Alle Eternitplatten, die vor 1993 verbaut wurden, enthalten wahrscheinlich Asbest; möglich ist es auch, dass Platten, die bis zum Jahr 2005 produziert worden sind, Asbest enthalten. Im Zweifel gehen Sie also lieber von einer Asbestverseuchung aus.

  • Asbest ist ein Stoff, der feuerfest ist, eine gute Wärmedämmung hat und darüber hinaus gut verwoben werden kann. Leider stellte sich heraus, dass die Fasern so klein zerfallen können, dass sie bis in die Lungenbläschen vordringen können und eine Lungenkrankheit, die Asbestose, auslösen.
  • Es handelt sich dabei nicht um Giftigkeit im herkömmlichen Sinn, sondern um eine mechanische Beschädigung der Lunge. Ist Asbest gut und sicher gebunden, wie in Eternitplatten, geht davon keine Gefahr aus, solange diese nicht mechanische bearbeitet werden.

Das Entsorgen der Eternitplatten ist meist bedeutend gefährlicher, als diese einfach auf dem Dach zu lassen.

So entsorgen Sie die asbesthaltigen Platten richtig

Es kann nur dringend geraten werden, einen Fachbetrieb mit der Entsorgung zu beauftragen, der geeignete Mittel und auch die richtige Schutzkleidung hat. Bei der Entsorgung von Eternitplatten mit Asbest müssen Sie Folgendes beachten.

  • Vermeiden Sie alles, was die Platten mechanisch belastet. Also reinigen Sie diese auf keinen Fall, denn dabei gelangen nur unnötig Asbestfasern in die Umwelt.
  • Tragen Sie und Ihre Helfer unbedingt geeignete Schutzkleidung. Ein normaler Maleranzug tut es nicht.
  • Verwenden Sie eine Atemmaske, die Feinstaub abhalten kann. Wenn Sie die Platten sägen oder schneiden müssen, brauchen Sie ein Atemgerät, da genügt die Maske nicht.
  • Besorgen Sie unbedingt einen dicht schließenden Container oder Big Bags, um die Platten zu sammeln und abzutransportieren.
  • Erkundigen Sie sich bei der Gemeinde, wo die asbesthaltigen Eternitplatten zur Entsorgung abgegeben werden können.
  • Bauen Sie die Platten ab, ohne sie dabei zu brechen, sägen oder zu schneiden. Zerschlagen Sie die Platten auch niemals mit einem Hammer.
  • Werfen Sie die Platten nicht einfach vom Dach in einen Container, sondern bringen Sie diese vorsichtig in den Sammelbehälter.
  • Sammeln Sie die Eternitplatten nicht an einem offenen Platz und achten Sie darauf, dass niemand an die Platten gelangen kann. Vorsicht: Spielende Kinder sammeln gerne Baumaterial, um sich Unterstände zu bauen! 

Arbeiten Sie zügig und lassen Sie die Arbeit auf keinen Fall tagelang ruhen. Je schneller alles im Transportbehältnis ist und zur Deponie gebracht wird, um so besser. So halten Sie die Gefahr, dass mit den Eternitplatten, die Asbest enthalten, etwas geschieht, am geringsten.

Teilen: