Alle ThemenSuche
powered by

Esskastanien kochen - Rezept für Maronen

Gerade im Herbst können Sie in einigen Gegenden Deutschlands Esskastanien, auch Maronen genannt, in Unmengen selbst sammeln (nicht verwechseln mit Rosskastanien). Oder Sie kaufen die leckeren Früchte frisch im Supermarkt. Klassische Rezepte - neben Rösten - für Esskastanien sind dementsprechend gefüllte Gans oder Rotkraut mit Maronen.

Weiterlesen

Esskastanien und Äpfel - die klassische Füllung für Gans.
Esskastanien und Äpfel - die klassische Füllung für Gans.

Was Sie benötigen:

  • Zutaten werden im entsprechenden Rezept genannt

Die Esskastanien kochen (Vorbereitung)

  • Die im Rezept benötigte Menge an frischen (!) Esskastanien an der Schale einritzen.
  • Eine ausreichende Menge Wasser zum Kochen bringen und die Esskastanien hineingeben.
  • Die Kastanien 5-10 Minuten (dies hängt von der Frisch der Ware ab) kochen lassen.
  • Die Kastanien in ein Sieb abschütten und kurz mit kaltem Wasser abschrecken.
  • Nun beginnt die eigentliche Arbeit, nämlich das Schälen der Kastanien. Am besten, Sie nehmen dazu ein Gemüsemesser mit einer möglichst kleinen Schneide, mit der Sie unter die aufgesprungene Schale kommen.
  • Versuchen Sie, nicht nur die äußere Schale der Kastanien zu entfernen, sondern auch das dünne braune Häutchen darunter.
  • Nun können die Kastanien den Rezepten entsprechend verwendet werden.
  • Wenn Sie die Schälarbeit sparen wollen, greifen Sie auf bereits geschälte Ware in Dosen oder in Klarsichtfolie zurück. 

Gänsebraten mit Kastanienfüllung

  • Bereiten Sie eine Gans zum Braten vor und reiben Sie dann das Innere mit Salz und Majoran ein.
  • Würfeln Sie 250 g vorbereitete Kastanien und 500 g (säuerliche) Äpfel und mischen Sie beides.
  • Die Füllung in die Gans füllen und mit Zwirn oder Holzspießchen verschließen.
  • Die Gans kommt nun - mit der Brustseite nach unten - in die Bratpfanne Ihres Backofens.
  • Übergießen Sie den Braten mit 250 ml Wasser (oder Wasser, Wein und Brühe gemischt).
  • Heizen Sie den Ofen auf 220 °C vor und braten Sie die Gans eine gute Stunde.
  • Nun die Gans umdrehen und (nach Bedarf) Fett abschöpfen.
  • Die Temperatur auf 200 °C absenken und die Gans weitere 2 Stunden garen.
  • Bei Bedarf heißes Wasser oder Brühe nachgeben.
  • Am Ende der Garzeit wird die Gans mit Salzwasser bepinselt, damit sie schön kross wird.
  • Prüfen Sie mit einem Bratenthermometer, ob die Gans gar ist. Man rechnet pro kg Gans mit 1 Stunde Garzeit.
  • Der Bratenfond kann mit Speisestärke gebunden werden.
  • Dazu servieren Sie Klöße und natürlich Rotkraut. 

Rotkraut mit Maronen

  • Dieses überaus schmackhaft Rotkraut passt gut zu Ente oder Wildgerichten, vor allem im Herbst.
  • Entfernen Sie aus einem mittleren Rotkohl (knapp 1 kg) den harten Strunk und hobeln Sie das Rotkraut.
  • Das feingehobelte Rotkraut in eine Schüssel geben.
  • Nun 100 ml Rotweinessig mit 200 ml Wasser aufkochen, den Rotkohl mit dem Essigwasser übergießen und einige Minuten ziehen lassen.
  • Den Rotkohl abgießen, eventuell einen Teil des Essigwassers aufheben.
  • Den Rotkohl in etwas Butter andünsten, 100 ml Rotwein angießen, mit Salz, Pfeffer und (nach Geschmack) Nelke und Lorbeer würzen und auf kleiner Flamme zugedeckt 20 Minuten kochen lassen. 
  • Im letzten Moment die gekochten Esskastanien als Ganzes oder gewürfelt zugeben. Mit Essig und/oder Zucker abschmecken.

Vegetarisch - Pfannkuchen mit Esskastanien-Gemüse

  • Aus 4 Eiern, 200 g Mehl, 500 ml Milch und etwas Salz den Pfannkuchenteig herstellen und quellen lassen.
  • 200 g Rosenkohl und 200 g Möhren über Dampf garen.
  • Die abgetropften Gemüse und die gewürfelten Esskastanien in einer Bratpfanne in zerlassener Butter dünsten, Fleischbrühe angießen und mit einer Prise Zucker sowie Salz nach Bedarf würzen.
  • Einige Löffel Creme fraiche oder saure Sahne unterrühren, mit schwarzem Pfeffer und gehackten Kräutern würzen.
  • Aus dem Pfannkuchenteig in etwas Butter 4 Pfannkuchen backen.
  • Das Kastaniengemüse auf die Pfannkuchen geben.  

Teilen:

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos

Maronen garen und zubereiten - so klappt's
Julia Mohr
Essen

Maronen garen und zubereiten - so klappt's

Maronen sind Esskastanien, die in Europa verbreitet sind und gerne gegessen werden. Man kann Maronen auch selber zubereiten. Maronen zu garen und zuzubereiten ist auch gar …

Esskastanien sammeln - so geht's
Markus Tacik
Freizeit

Esskastanien sammeln - so geht's

Esskastanien, auch Maronen genannt, sind im Herbst eine wahre Köstlichkeit. Doch diese stachligen Zeitgenossen müssen Sie nicht zwangsläufig in gebratener Form auf dem Markt …

Möbel aus Paletten selber bauen
Anette Magin
Heimwerken

Möbel aus Paletten selber bauen

Um aus Paletten Möbel zu bauen, brauchen Sie gar nicht so viel Geschick, sondern vor allen Dingen Vorstellungskraft und Mut zum Außergewöhnlichen!

Ähnliche Artikel

Maroni braten im Backofen - so geht's
Irene Bott
Essen

Maroni braten im Backofen - so geht's

Maroni - auch Esskastanien genannt - gehören zum Herbst einfach dazu. Wenn Sie Maroni im Backofen braten und sie dann pur - zusammen mit einem Gläschen Rotwein - oder als …

Maroni im Backofen zubereiten - eine Rezeptidee
Agnes Nießler
Essen

Maroni im Backofen zubereiten - eine Rezeptidee

In den Herbst- und Wintermonaten haben Maroni Hochkonjunktur: Sobald die nasskalte, graue Jahreszeit anbricht, führt nahezu jeder Supermarkt die glänzenden Esskastanien in …

Kastanien backen - so geht's
Thomas Wirtz
Essen

Kastanien backen - so geht's

Lieben Sie auch Kastanien frisch gebacken vom Weihnachtsmarkt? Der Duft und Geschmack von gebackenen Kastanien, auch geläufig unter dem Namen Maronen oder Esskastanien, ist …

Maronen schälen - eine Anleitung
Roswitha Gladel
Essen

Maronen schälen - eine Anleitung

Viele essen gern Maronen, schätzen auch Gerichte wie Maronen-Püree oder glacierte Kastanien, wenn nur das Schälen nicht wäre. Dabei ist es sehr einfach, Esskastanien zu …

Esskastanien einfrieren - so machen Sie es richtig
Dana Kaule
Essen

Esskastanien einfrieren - so machen Sie es richtig

Der Herbst ist Sammelzeit für leckere Esskastanien. Geröstet oder zu Püree verarbeitet, schmecken die Nüsse besonders gut. Doch nicht immer können Sie alle auf einmal …

Essbare Kastanien zubereiten - so geht's
Luise v.d. Tauber
Essen

Essbare Kastanien zubereiten - so geht's

Wussten Sie schon, dass die essbaren Kastanien auch "Edelkastanien" oder "Maronen" genannt, zur Familie der Buchengewächse gehören? Auf den kalten Wintermärkten gehören die …

Leckere Esskastanien im Ofen zubereiten
Martina Amann
Essen

Sind Kastanien essbar? - Darauf müssen Sie achten

Es gibt unterschiedliche Kastanienarten. Manche der Früchte sind essbar, andere für Menschen sogar giftig. Wenn Sie in der Natur Kastanien entdeckt haben und überlegen, sie zu …

Maroni einschneiden - so geht es
Claudia Jansen
Essen

Maroni einschneiden - so geht es

Maroni sind Edelkastanien – auch als Maronen oder Esskastanien bezeichnet. Frisch geröstet und von Ihrer harten Schale befreit sind Sie gerade im Winter eine Köstlichkeit. …

Schon gesehen?

Maronen kochen - so gelingen sie
Jessica Krämer
Essen

Maronen kochen - so gelingen sie

Maronen zu kochen, ist einfacher als Sie denken. In nur drei Minuten gelagen Sie zur Frucht und können diese kinderleicht weiterverarbeiten.

Maronen einfrieren - so wird's gemacht
Dr. Hannelore Dittmar-Ilgen
Essen

Maronen einfrieren - so wird's gemacht

In einigen südlichen Gegenden Deutschlands kann man im Herbst Maronen, auch Esskastanien genannt, selbst sammeln. Warum nicht Maronen für den Winter, zum Beispiel für …

Das könnte sie auch interessieren

Kräutertee aus dem eigenen Garten ist ein besonderer Genuss.
Maria Ponkhoff
Haushalt

Kräutertee selber machen

Wer einen eigenen Garten hat, kann aus Kräutern selber Tee machen. Kräutertee ist lecker, gesund und die verschiedenen Kräuter geben dem Tee einen eigenen Geschmack und eine …

Stockflecken auf der Matratze lassen sich manchmal mit Hausmitteln entfernen.
Maria Ponkhoff
Haushalt

Stockflecken auf der Matratze - was tun?

Stockflecken sind Flecken, die durch Feuchtigkeit und teilweise Pilze verursacht werden. In der Matratze entstehen Stockflecken durch nicht ausreichendes Lüften. Statt die …