Alle Kategorien
Suche

Essiggurken einkochen - Rezept

Essiggurken einkochen - Rezept1:40
Video von Galina Schlundt1:40

Steht man im Supermarkt vor dem Regal mit eingelegten Essiggurken, so fällt die Auswahl schwer. Große, kleine, mehr oder weniger gesüßte saure Gurken von unzähligen Herstellern sind im Angebot. Am allerbesten aber, so fällt einem ein, wenn man die Qual der Wahl hat, waren doch Großmutters selbst eingelegte Gurken. Warum also nicht einfach selbst einmal versuchen, die Essiggurken im Verkaufsregal zu toppen?

Zutaten:

  • Einkochautomat zum Steriliseren
  • Einweckgläser
Bild 0

Essiggurken wie bei Großmutter

  1. Kaufen Sie im Sommer auf dem Wochenmarkt etwa 5kg Einlegegurken. Diese Menge ergibt zehn Gläser, passen Sie also Ihren Bedarf einfach entsprechend an.
  2. Waschen Sie die Gurken und schneiden Sie die Stiele ab.
  3. Schälen Sie drei große Karotten und drei Zwiebeln und schneiden Sie alles in feine Scheiben.
  4. Füllen Sie in jedes Glas 10 ml Weinessig, 8 - 10 Pfefferkörner (schwarze und grüne), 1 Teelöffel Salz, je nach Geschmack 1 - 2 Esslöffel Zucker, ein paar Zwiebel- und Karottenscheiben und etwas Dill. Ganz individuell können Sie die Kräuterbeigaben ergänzen, auch ein paar Senfkörner verfeinern alles noch einmal.
  5. Legen Sie jetzt die Essiggurken in die Gläser und füllen Sie alles mit Wasser auf, so dass oben nur noch ein Rand von etwa 1 cm frei bleibt.
  6. Verschließen Sie die Einmachgläser sorgfältig und stellen Sie sie in den Einkochautomaten.
  7. Kochen Sie die Gurken bei 90 Grad etwa 10 Minuten lang und fertig sind die mehrere Jahre haltbaren, selbstgemachten Essiggurken.

Eingelegte Essiggurken ohne Kochen

  1. Reinigen Sie 1,5kg kleine Einlegegurken. Lösen Sie 100g Salz in 1,5l Wasser auf. Legen Sie die Gurken in die Salzlösung und lassen Sie alles 24 Stunden im Kühlen stehen.
  2. Gießen Sie das Wasser ab, bürsten Sie die Gurken unter fließendem Wasser und trocknen Sie sie mit einem sauberen Küchentuch oder mit Küchenkrepp.
  3. Stechen Sie mit einem Zahnstocher jeder Gurke einige Löcher in die Haut.
  4. Kochen Sie einen Sud aus 500ml Wasser, 1l Weißweinessig, 50g Rohrzucker, 1 Teelöffel Senfkörnern, nach Geschmack mehr oder weniger geschälten Knochblauchzehen und einem Teelöffel Pfefferkörnern.
  5. Wenn die Knoblauchzehen weich gekocht sind, nehmen Sie sie heraus und schichten sie mit den Essiggurken und verschiedenen Gartenkräutern wie Dill, Rosmarin, Estragon und Basilikum in vorgewärmte Gläser mit Drehverschluss.
  6. Kochen Sie den Sud noch einmal auf und füllen Sie die Gläser damit randvoll. Verschließen Sie die Gläser sofort und lassen Sie sie umgedreht an einem ruhigen Ort abkühlen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos