Alle Kategorien
Suche

Essigbaum entfernen - so klappt's

Der Essigbaum, der ursprünglich aus Nordamerika und Kanada stammt, taucht den Garten im Herbst, wenn sich seine bizarr geformten Blätter feurig rot färben, in eine leuchtende Farbenpracht. Aber zuviel des Guten ist nicht mehr gut und einen Essigbaum zu entfernen, der sich unermüdlich vermehrt und daran interessiert zu sein scheint, den ganzen Garten für sich zu erobern, ist eine schwierige Angelegenheit.

Einen Essigbaum zu entfernen, ist mühevoll.
Einen Essigbaum zu entfernen, ist mühevoll.

Der Essigbaum scheint unverwüstlich

  • Ein dichtes Geflecht von Wurzeln, die in einem Durchmesser von mindestens fünf Metern rings um den Essigbaum wachsen, bringt durch Wurzelschösslinge in einem Jahr bis zu 30 neue Pflanzen hervor.
  • Sie können diese neuen Triebe immer wieder mit dem Rasenmäher abmähen, dies schwächt den Essigbaum aber nur geringfügig und er wird an anderer Stelle kurz darauf wieder neu austreiben.
  • Die Jungpflanzen auszustechen genügt nicht, um den Essigbaum und seine Nachkommen endgültig zu entfernen, da das Wurzelgeflecht immer neue Triebe hervorbringt.

Mit großem Aufwand lässt sich der Baum entfernen

  • Tragen Sie die Erde rings um den Mutterbaum in einem Umkreis von wenigstens sechs Metern ab.
  • Achten Sie darauf, dass wirklich keine Wurzelreste vom Essigbaum zurückbleiben, sonst wird es im nächsten Jahr neue Schösslinge geben.
  • Sollte Ihnen doch etwas entgangen sein, so müssen Sie die neuen Triebe regelmäßig und gründlich ausstechen.
  • Nur im allerletzten Notfall sollten Sie eine chemische Lösung anwenden, da diese für Mensch und Tier immer schädliche Auswirkungen mit sich bringt.
  • Verwenden Sie dazu ein spezielles Unkrautvernichtungsmittel aus dem Fachhandel, das Sie exakt nach den Mengenangaben des Herstellers auf die Schnittstelle des abgesägten Essigbaumes streichen, oder in kleine Bohrlöcher im Stamm spritzen.

Die einfachste Lösung wird aber immer sein, einen einzelnen Essigbaum zu behalten und die neuen Triebe regelmäßig abzumähen. Erfreuen Sie sich einfach an der Farbenpracht und ersparen Sie sich die Mühe, den Essigbaum zur Gänze aus dem Garten zu vertreiben.

    Teilen: