Essig-Essenz im Haushalt

  • Mit Essig-Essenz lassen sich viele Dinge auch ohne weitere chemische Putzmittel reinigen. So zum Beispiel im Badezimmer, dunkel gewordene Fugen lassen sich mit etwas unverdünnter Essig-Essenz und einer Zahnbürste wieder weiß bekommen. Bitte nicht vergessen, mit einem feuchten Tuch nachzuwischen, denn die Säure der Essigessenz kann bei zu langer Einwirkzeit das Silikon der Fugen beschädigen.
  • Auch bei leichter Abflussverstopfung kann Ihnen Essig helfen, denn es müssen nicht immer Haare sein, die den Abfluss blockieren. Alte Seifereste und Fett können ebenfalls zu einer Verengung führen. Hierzu verdünnen Sie eine Flasche Essig-Essenz 1:1 mit Wasser und bringen diese dann zum Kochen. Danach die heiße Mischung in den betroffenen Abfluss gießen und etwa zehn Minuten einwirken lassen, zum Schluss noch mal mit heißem Wasser nachspülen.
  • Auf empfindlichen Oberflächen gilt es generell nie unverdünnte Essig-Essenz verwenden und besser an einer unauffälligen Stelle ausprobieren.

Essig-Essenz als Helfer in Garten und Garage

  • Einfacher Flugrost an Werkzeugen und Co. lässt sich auch mit Essig-Essenz gut bekämpfen. Hierzu die unverdünnte Essig-Essenz auf einen alten Lappen geben und damit die betroffenen Stellen reinigen. Um erneuten Rost zu vermeiden, das Metall am besten mit klarem Lack versiegeln oder von Zeit zu Zeit mit etwas Öl abreiben.
  • Auch Ihre Gartenmöbel lassen sich im Frühjahr mit Essig-Essenz wieder strahlend sauber bekommen. Hierzu geben Sie eine Tasse Essig-Essenz auf einen Eimer warmes Wasser. Bei farbigen Gartenmöbeln bitte mit klarem Wasser nachspülen, sonst könnte die Farbe verblassen. 
  • Bei Renovierungsarbeiten kann Essig-Essenz ebenfalls hilfreich sein, so lässt sich eine Mischung aus Wasser und der Essenz als Tapetenlöser verwenden. Sie können die Mischung mithilfe einer Sprühflasche oder mit einem Tapezierpinsel einfach auftragen. Nach kurzer Einwirkzeit lassen sich die alten Tapeten einfach ablösen.