Alle Kategorien
Suche

Espressokocher für den Herd - Aufbau und Funktion einer Espressokanne

Viele Kaffeefans lieben das Aroma und den herrlichen Geschmack des Espressos. Gelingt die perfekte Crema auch auf dem heimischen Herd mit einem einafachen Espressokocher? Oder kommt man um eine teure Espressomaschine nicht herum?

Kaffefans lieben die Crema eines Espressos.
Kaffefans lieben die Crema eines Espressos.

Aufbau und Funktion des Kochers

  • Ein Espressokocher für den Herd ist in der Regel aus drei Teilen aufgebaut.
  • Das Wasser wird in den unteren Teil der Kanne gefüllt, welcher als Kessel bezeichnet wird.
  • Darüber befindet sich der Trichter, in welchen das Kaffeepulver gegeben wird.
  • Erhitzt man nun das Wasser, so entsteht in der Kanne ein Überdruck. Das heiße Wasser fließt dann nach oben durch das Kaffeepulver und der erzeugte Kaffee fließt schließlich durch ein Rohr in den oberen Teil der Kanne.
  • Am Kessel befindet sich zusätzlich ein Sicherheitsventil, welches bei einem Verstopfen der Kanne dafür sorgt, dass der Überdruck abgebaut wird.

Wissenwertes über den Espressokocher für den Herd

  • Den klassischen Espressokocher, mit dem man auf dem heimischen Herd Kaffee kochen kann, wurde 1933 von Alfonso Bialetti entwickelt.
  • Der Kocher wurde damals aus Aluminium hergestellt und unter dem Namen "Moka Express" vertrieben.
  • Heute werden die meisten Modelle aus Edelstahl gefertigt, was ihnen eine größere Stabilität und eine längere Lebensdauer verleiht.
  • Der Kocher wird in unterschiedlichen Größen produziert, wobei die Größen angeben, wie viele Espressotassen man mit einem Brühprozess erhält.
  • Der in Deutschland gängige Name "Espressokanne" ist eigentlich falsch, da man mit dem Espressokocher für den Herd eigentlich gar keinen Espresso erzeugen kann. Dieser benötigt nämlich einen Brühdruck von 9 Bar, die Kanne kann aber maximal einen Druck von 1,5 Bar aufbauen. Das hat zur Folge, dass die für einen Espresso typische Crema nicht sonderlich ausgebildet ist, die Erzeugnisse, die man mit solchen Kochern herstellen kann, sind also eher als normaler Kaffee zu bezeichnen.
Teilen: