Alle Kategorien
Suche

Erster Tag in der Berufsschule - so bereiten Sie sich vor

Der Eintritt in das Berufsleben stellt einen neuen Lebensabschnitt für die jungen Menschen dar. Sie haben den Schulabschluss – egal ob Realschulabschluss, Abitur oder Hauptschulabschluss - in der Tasche und als nächste Schulart ist der Besuch einer Berufsschule im Wechsel mit dem Lernen im Ausbildungsbetrieb geplant. Damit Ihnen der Wechsel in die duale Ausbildung und der erste Tag an der Berufsschule gelingt, sollten Sie sich rechtzeitig an den dafür zuständigen Stellen informieren und das nötige Interesse und Rüstzeug mitbringen.

Berufsschule bringt Wissen für den Berufsalltag
Berufsschule bringt Wissen für den Berufsalltag

Was Sie benötigen:

  • Interesse
  • Informationen
  • Ausbildungsvertrag
  • Stundenplan
  • Fahrplan öffentlicher Verkehrsmittel
  • Lernmittel
  • Aufnahmeformular
  • Raumplan

Berufsausbildung mit Berufsschule und Ausbildungsbetrieb abklären

Die Berufsausbildung dauert in Deutschland zwei, drei oder dreieinhalb Jahre. Es ist jedoch möglich, sie zu verkürzen, wenn beispielsweise der Auszubildende das Abitur nachweisen kann oder bereits ein relevantes Fach studiert hat. Dies muss aber vorab mit dem Arbeitgeber vereinbart werden, damit der Ausbildungsvertrag richtig gestaltet wird.

  • Als Auszubildender werden Sie an beiden Orten (Berufsschule/Ausbildungsbetrieb) ausgebildet und lernen das nötige Wissen über Praxis und Theorie Ihres Berufes.
  • Die handwerklichen Fähigkeiten üben Sie im Betrieb und an der Berufsschule beschäftigen Sie sich mit der Theorie und trainieren ebenfalls das Praktische Ihres Ausbildungsberufes.
  • Meist verbringen Sie zwei Tage an der Berufsschule und drei oder vier Tage in Ihrem Ausbildungsunternehmen.
  • Ihr Ausbildungsbetrieb muss Sie für den Berufsschulunterricht sowie für anstehende Prüfungen freistellen.
  • Das jeweilige Berufsbild sowie die Prüfungsanforderungen können Sie als Schüler der Ausbildungsverordnung, die bundesweit gültig ist, entnehmen. Fragen Sie also rechtzeitig sowohl in der Berufsschule als auch im Betrieb bei offenen Fragen nach.
  • Auch Industrie- und Handelskammern, die Handwerkskammer etc. geben Ihnen sicherlich Auskunft über spezielle Fragen zu Ihrem Ausbildungsberuf.

Den ersten Tag an der Berufsschule planen

  • Damit bereits der erste Tag an der Berufsschule für Sie ein Erfolg wird, sollten Sie rechtzeitig gewisse Vorbereitungen treffen und Erkundigungen einholen.
  • Damit Sie nicht zu spät am Unterrichtsort in der Berufsschule erscheinen, sollten Sie die Fahrtstrecke mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Fahrtdauer abgeklärt haben.
  • Auch der Unterrichtsraum sollte Ihnen bekannt sein.
  • Auf jeden Fall sollten Sie Schreibsachen, den Ausbildungsvertrag usw. zum ersten Berufsschultag mitbringen und sich dann vor Ort erkundigen, welche Hefte, Blöcke, Stifte etc. benötigt werden.
  • Ihr Fach- oder Klassenlehrer wird Ihnen den gültigen Stundenplan mit allen Räumen aushändigen, den Sie stets mitführen sollten. Als Teilzeitschüler sollten Sie die Unterrichtstage bzw. auch den Stundenplan Ihrem Betrieb aushändigen können.
  • Sollte an Ihrer Berufsschule noch kein „Kennenlerntag“ stattgefunden haben, sollten Sie am ersten Schultag das Aufnahmeformular bzw. Schüleranmeldeformular ausfüllen.
  • Am ersten Schultag erfahren Sie dann die Unterrichtszeiten, Pausen, die Schul- und Hausordnung. Notieren Sie sich das für Sie Notwendige.
  • Fragen Sie nach dem Ort des Sekretariates. Hier erhalten Sie auf Verlangen eine Schulbescheinigung, die oftmals für die Kindergeldkasse etc. benötigt wird.
  • Die Nachfrage nach einer Schülerkarte für die Beförderung mit öffentlichen Verkehrsmitteln usw. können Sie auch im Sekretariat abklären.
  • Auch das Thema der Lernmittelfreiheit sollte angesprochen werden. Klären Sie ab, welche Bücher ausleihbar sind oder welche teilweise beschafft oder bezahlt werden müssen.
  • Seien Sie offen für neue Kontakte und schlagen Sie eine „Kennenlernrunde“ vor, wenn diese noch nicht an anderer Stelle stattgefunden hat.

Wenn Sie offen für neues Wissen und neue Menschen sind, werden Ihnen der Alltag im Beruf und das Lernen an der Berufsschule sicherlich Spaß und Abwechslung bringen!

Teilen: