Was Sie benötigen:
  • Kühlakku
  • Wasser-Eis-Gemisch
  • Handtuch
  • ggf. Salbe/Gele

Wespenstich bei Kindern - was tun?

  • Wenn Ihr Kind betroffen ist und von einer Wespe gestochen wurde, sollten Sie sofort handeln. Ein Wespenstich kann anschwellen und schmerzhaft werden.
  • Wichtig ist es, Kinder zu beruhigen und selber nicht in Panik zu geraten. Ihr Kind braucht Ruhe, damit es sich beruhigen kann und Ablenkung, damit es an den Wespenstich nicht mehr denkt.
  • Erste Hilfe bei Wespenstichen ist wichtig. Sie sollten schnell handeln, indem Sie den Wespenstich kühlen. Dies können Sie mit einem Kühlakku sowie mit einem Wasser-Eis-Gemisch tun. Hierbei ist es wichtig, das Kühlelement in ein Handtuch zu wickeln, damit keine Erfrierung entstehen kann.
  • Ist der Wespenstich an der Lippe, dann können Sie Ihrem Kind ein Eis schenken, welches es lutschen kann. Hiermit ist ein "Trostpflaster" als Hilfe geschaffen und gleichzeitig wird die Lippe vom Speiseeis gekühlt. Achten Sie nur darauf, dass Sie sich mit dem Kind an eine Stelle hinstellen, wo keine Insekten sind, damit kein zweiter Stich erfolgen kann.
  • Ist ein Wespenstich im Mund platziert, müssen Sie sehr schnell handeln. Als Erstes sollten Sie sofort mit Eis kühlen von innen und außen und den Notruf (112) betätigen. Hier ist die Gefahr groß, dass der Mund so anschwillt, dass Ihr Kind nicht mehr atmen kann.
  • Wenn bei einem Wespenstich eine allergische Reaktion auftritt, müssen Sie sofort den Notarzt verständigen. Diesen erreichen Sie unter der Rufnummer 112. Eine allergische Reaktion kann zur Atemnot führen oder zu einem Schockzustand. Dieses ist beides lebensbedrohlich.

Hilfe beim Juckreiz

  • Ist eine Hautreaktion eingetreten, indem der Wespenstich sich rot färbt und gegebenenfalls anschwillt, sollten Sie sofort kühlen. Ist auch ein Juckreiz entstanden, kann er durch das Kühlen auch gelindert werden.
  • Reicht das Kühlen nicht aus, um den Juckreiz zu lindern, so können Sie Salben oder Gele aus der Apotheke verwenden, welche die Hautreaktion lindern und den Juckreiz bekämpfen. Es gibt auch Puder, die Sie verwenden können. Lassen Sie sich in Ihrer Apotheke beraten, welches Produkt für Sie geeignet ist. Denken Sie daran, wenn Sie eine Unverträglichkeit haben, dieses dem Apotheker mitzuteilen.
  • Salben und Gele aus der Apotheke sollten Sie relativ dünn auf den Wespenstich auftragen. Dieses können Sie mehrmals am Tag anwenden. Gleichzeitig können Sie auch den Wespenstich weiter kühlen.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.