Alle Kategorien
Suche

Erotikwochenende für Paare - so kuscheln Sie fernab des Alltags

Irgendwann kommt in jeder Beziehung der Tag, an dem die erotische Anziehungskraft untereinander nachlässt. Nicht selten folgt dieser Entwicklung eine Trennung, da Sexualität für viele Beziehungen eine essentielle Grundlage ist. Doch keine Angst, auch wenn das Prickeln mit der Zeit nachlässt, heißt das nicht, dass Sie sich kampflos den neuen Umständen ergeben müssen. Bringen Sie wieder etwas mehr erotische Grundstimmung in Ihre Beziehung, zum Beispiel bei einem Erotikwochenende für Paare.

Während eines Erotikwochenendes kann alles - nichts muss.
Während eines Erotikwochenendes kann alles - nichts muss.

Was Sie benötigen:

  • Zeit
  • Ruhe
  • Das nötige Kleingeld

Was macht ein Erotikwochenende aus?

  • Einige Hotels bieten spezielle Erotikwochenenden für Paare an. Diese beinhalten neben der Übernachtung in einem besonders anregenden Ambiente zumeist auch ein besonderes Niveau von Luxus, wie etwa Champagner oder ein sehr umfangreiches Frühstück auf dem Zimmer. Darüber hinaus sind oft auch besondere Entspannungsangebote wie Massagen in dem Paket enthalten.
  • Sie müssen jedoch nicht unbedingt auf ein kostspieliges Spezialangebot zurückgreifen. Auch ein reguläres, gepflegtes Hotelzimmer kann ein entsprechendes Ambiente entfalten, wenn Sie beispielsweise Kerzen aufstellen und für romantische Musik sorgen.
  • Beachten Sie jedoch, dass es immer eine ganze Reihe von Faktoren gibt, die Sie nur bedingt beeinflussen können, die aber die Stimmung massiv stören. Hellhörige Wände mit lärmenden Kindern im Nachbarzimmer kombiniert gehören ebenso dazu, wie Rauchmelder, die ein Aufstellen von Kerzen unmöglich machen. Versuchen Sie durch eine intensivere Planung möglichst vielen dieser Eventualitäten vorzubeugen, sprechen Sie im Vorfeld auf jeden Fall mit dem Hotelpersonal und lassen Sie sich beraten.

So können sich Paare neu verlieben

  • Wenn Ihr Erotikwochenende ein Erfolg werden soll, ist es wichtig, dass Sie sich gegenseitig nicht unter Druck setzen oder unter Druck gesetzt fühlen. Wenn Sie beide das Gefühl haben, dass Sie jetzt unbedingt, sobald die Zimmertür geschlossen ist, übereinander herfallen müssen, kann das ganze Wochenende ein Reinfall werden. Druck und Erwartungshaltungen sind für viele Menschen nämlich absolute Lust-Killer. Lassen Sie es also entspannt angehen und warten Sie ab, was sich entwickelt.
  • Viel wichtiger für Erotik als das Ambiente des Zimmers ist ein anderer Faktor: Zeit. Bei vielen Paaren lässt das Prickeln deshalb im Laufe der Jahre nach, weil man sich nur noch im Kontext alltäglicher Routine und gestresst erlebt. Bei Ihrem Erotikwochenende sollten Sie also alle Zeit der Welt füreinander haben: Keine Telephonate, keine wichtigen E-Mails und keine Gespräche über Arbeit oder Verpflichtungen.
  • Erstellen Sie im Vorfeld keine detaillierten Pläne, was alles unbedingt während des Wochenendes geschehen muss. Verwöhnen Sie Ihren Partner einfach und seien Sie für ihn da. Der Rest geschieht dann schon ganz von alleine.
Teilen: