Alle Kategorien
Suche

Erotikseiten sperren - so gehen Sie vor

Das Internet ist nicht nur voller nützlicher Seiten, auf denen Sie sich informieren oder unterhalten können, sondern es gibt auch einige spezielle Seiten, die nicht für jeden geeignet sind. Befinden sich Kinder in Ihrem Haushalt und haben diese Zugang zum Internet, so sollten Sie einige Seiten - wie zum Beispiel Erotikseiten - sperren.

So surfen Ihre Kinder wieder sicher.
So surfen Ihre Kinder wieder sicher.

Erotikseiten sollten für Kinder unzugänglich sein

Erotikseiten und andere Seiten, die für Kinder oder Minderjährige nicht geeignet sind, lassen sich relativ einfach und unabhängig vom jeweiligen Betriebssystem sperren.

  • Jeder gängige Browser, wie zum Beispiel der Internet Explorer oder der Mozilla Firefox, lässt sich mit einem Jugendschutz versehen.
  • Über diesen können Sie bestimmte Seiten sperren oder auch ganze Kategorien und zugänglich machen.
  • Für Erotikseiten stehen Ihnen verschiedene Sperrmaßnahmen zur Verfügung. Sie können zum einen alle Seiten dieser Art sperren oder individuell bestimmen, auf welche Inhalte Ihre Kinder Zugriff haben dürfen.
  • Möchten Sie, dass Ihre Kinder keinerlei Seiten dieser Art im Internet benutzen können, so ist der schnellste Weg eine komplette Sperrung dieser Kategorie.
Bild 1

So sperren Sie Erotikseiten mit Ihrem Browser

  1. Öffnen Sie als Erstes Ihren Internet Explorer, Sie finden dessen Verknüpfung entweder im Startmenü oder auf Ihrer Schnellstartleiste.
  2. Ganz rechts im Internet Explorer finden Sie das Zahnrad und über dieses gelangen Sie zu den "Internetoptionen".
  3. Wählen Sie als Nächstes den Reiter "Inhalte" aus und klicken Sie danach auf "Family Safety".
  4. Als Nächstes können Sie das Benutzerkonto Ihres Kindes auswählen und dieses mit den Jugendschutzfunktionen wieder kinderfreundlich machen. Sie können zum Beispiel Erotikseiten oder Webseiten mit Gewaltinhalten begrenzen oder ganz sperren.

Beim Mozilla Firefox steht Ihnen zwar kein eigener Jugendschutz zur Verfügung, Sie können dafür aber ein Add-on verwenden. ProCon Latte (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/procon-latte/) ist kostenlos und macht den Firefox familienfreundlich. Mit dieser sinnvollen Erweiterung können Sie bestimmte Webseiten, die nicht jugendfrei sind, herausfiltern und Ihre Kinder zuverlässig schützen. Ihre Kinder werden nun in Zukunft auf keinen Fall mehr auf Erotik- oder Gewaltseiten im Internet treffen und können ganz ungefährlich surfen.

Bild 3
Teilen: