Alle Kategorien
Suche

Erntedankgedicht für den Kindergarten - Hinweise für gelungene Verse

Das Erntedankfest ist eine uralte Tradition, bei der wir für all das danken, was wir in diesem Jahr ernten durften. Jeder Bauer ist abhängig vom Wetter, das er nicht beeinflussen kann. Bekommt er eine gute Ernte, so ist er dankbar für das Wetter, das ihm diese beschert hat. Auch ist das eigene Tun wichtig, um einen reichen Gewinn zu erzielen, denn ohne Saat keine Ernte. Dieses Thema im Kindergarten mit Hilfe eines Erntedankgedichtes zu besprechen, ist für die Kinder sehr lehrreich und kann dazu sehr viel Spaß machen.

Danken mit Kindern.
Danken mit Kindern.

Was Sie benötigen:

  • Obst
  • Gemüse

Reime für den Kindergarten gestalten

  • Das Erntedankgedicht sollte sich mit den Dingen befassen, für die Sie bei einem Erntedankfest dankbar sind. Dazu ist es gut, Obst und Gemüsesorten zu verwenden, die interessant für die Kinder sind und ihnen schmecken.
  • Ein wenig Exotik darf auch dabei sein, um die ganze Sache aufregend zu gestalten, doch das Meiste sollte den Kindern bekannt sein, sodass sie einen Bezug finden.
  • Das Erntedankgedicht sollte für die Kinder leicht verständlich sein, möglichst kurz und melodisch.
  • Bringen Sie von jeder Erntezutat ein Stück mit, wenn möglich, sodass es die Kinder auch essen können. Zu dem Korn könnten Sie ein Stück Brot oder Kuchen anbieten. So lernen die Kinder die Reime mit allen Sinnen.
  • Um die Kinder visuell und taktil zusätzlich anzuregen, können Sie zu den Reimen unterstützend Bewegungen einbauen mit den entsprechenden Gemüsen und Früchten.
  • Es ist schön, wenn in den Reimen eine kleine Lehre mit eingebaut wird, wozu das Obst oder Gemüse besonders gut ist, wie es verwertet wird oder woher es zu uns kommt.
  • Geben Sie den Kindern zu jedem Reim noch ein paar zusätzliche Informationen, sodass sie das Obst oder Gemüsestück richtig kennenlernen können. Erwähnen Sie zum Beispiel, wie man es verwerten kann oder wo genau es herkommt.
  • Wenn Sie gerne singen, können Sie die Reime auch mit einer kleinen Melodie versehen und mit den Kindern singen.

 Ein Erntedankgedicht als Beispiel 

  1. Die Banane ist gelb, reist um die halbe Welt, sie ist gut zum Denken und kann uns dazu Freude schenken.
  2. Die Orange ist rund und richtig gesund, mit viel Vitamin C, da sagt jeder Schnupfen ade.
  3. Der Apfel ist rot und so wichtig wie Brot, er putzt unser Blut und schmeckt einfach gut.
  4. Aus Trauben macht der Winzer Wein, der soll jedoch für uns nicht sein. Wir trinken lieber Traubensaft, der schmeckt sehr gut und gibt viel Kraft.
  5. Der Kohl tut auch ganz wohl, putzt uns den Bauch und sauer schmeckt er manchmal auch.
  6. Die Tomate braucht Sonne, dann schmeckt sie nach Wonne, ganz saftig und süß ein lecker Gemüs'.
  7. Das Korn ist gelb und niemals rot und bald entsteht daraus ein Brot, dazu auch leckerer Kuchen, den wollen wir gleich mal versuchen.
  8. Gurken sind gut für die Haut, das sagen wir im Chor ganz laut, kommt dazu noch Salz und Dill, sie gleich jeder essen will.
  9. Wir sagen danke zu Gott und der Natur, denn von Hunger gibt es hier keine Spur.
  10. In manchen Ländern ist die Ernte sehr schlecht, das ist auf der Welt nicht immer gerecht.
  11. Drum danken wir besonders heute, für Essen und Trinken und all die fleißigen Ernteleute. 
Teilen: