Alle Kategorien
Suche

Ernie-Kostüm selber nähen - Anleitung

Wer Szenen aus der Sesamstraße nachspielen möchte oder nach einer gelungenen Verkleidung für den Fasching sucht, kann es ja mal mit einem Ernie-Kostüm probieren. Ein solches lässt sich auch recht einfach selber nähen.

Ernies Kostüm: Nähen Sie es selbst.
Ernies Kostüm: Nähen Sie es selbst. © B._Taubitz / Pixelio

Was Sie benötigen:

  • Ringelstoff in blau-rot-weiß-gelb
  • Eventuell gelbes Schrägband
  • Schnittmuster für ein Shirt
  • Schnittmusterfolie
  • Nähgarn
  • Stecknadeln
  • Orangefarbene Handschuhe
  • Eine rote Clownsnase
  • Eine schwarze Stehhaar-Perücke
  • Ein Quietsche-Entchen
  • Orangefarbene Schminke

Ernies Ringelshirt

Ernie aus der Sesamstraße ist eine sehr beliebte Figur, warum also nicht mal an Fasching im selber genähten Ernie-Kostüm auftreten?

  • Ernie trägt ein Ringelshirt, manchmal kurz-, manchmal langärmlig. Für ein Kostüm empfiehlt sich ein langärmliges Shirt, so brauchen Sie nur orangefarbene Hände, und falls Sie es für Fasching benötigen, ist es auch wärmer. Die Farben von Ernies Shirt sind rot, blau, gelb und weiß, wobei die roten und blauen Streifen breiter sind als die weißen und gelben. Versuchen Sie im Stoffladen einen solchen zu bekommen, notfalls geht jedoch auch ein rot-blau geringelter Stoff.   
  • Beim Nähen des Shirts müssen Sie darauf achten, dass die Ärmel eines richtigen Ernie-Langarmshirts nicht quer geringelt sind, sondern Längsstreifen haben. Schnittmuster für Langarmshirts mit Rundausschnitt finden Sie in Schnittmusterzeitschriften, eventuell auch im Internet.
  • Wenn Sie die benötigten Maße ermittelt haben, schneiden Sie mithilfe des Schnittmusterbogens und der Schnittfolie die einzelnen Teile zu, vergessen Sie dabei die Nahtzugabe von zirka eineinhalb Zentimetern nicht. Vor Sie die Teile zusammennähen, müssen Sie sie mit einem Zickzackstich versäubern. Nähen Sie dann als Erstes die Schulternähte zusammen. Dazu legen Sie Vorder- und Rückenteil mit der späteren Innenseite nach außen so zusammen, dass die Schultern genau aufeinanderliegen und fixieren sie mit Stecknadeln. Anschließend legen Sie Vorder- und Rückenteil auseinander, die Ärmel an den jeweiligen Armausschnitt, fixieren sie mit Stecknadeln und nähen erst den einen, dann den anderen Ärmel ein. Als Nächstes sind die beiden Seitennähte und die beiden Ärmelnähte an der Reihe. Falten Sie dann zirka eineinhalb Zentimeter am Halsausschnitt nach innen, stecken Sie sie fest und nähen Sie den Halsausschnitt. Abschließen säumen Sie noch die untere Seite des Shirts und die Ärmel.
  • Am Hals, an den Armen und am unteren Ende ist Ernies Shirt jeweils gelb eingefasst. Wenn Sie ganz perfekt sein wollen, fassen Sie also den Ausschnitt, die Ärmel und das untere Ende mit gelbem Schrägband ein. Auf der Seite „Farbenmix“ gibt es eine gute Anleitung hierzu.
  • Als Hose können Sie eine Jeans nehmen, denn im Fernsehen sieht man normalerweise nur Ernies Oberkörper.

Ergänzen Sie Ihr Kostüm passend

  • Bekanntlich ist Ernies Haut orange, das trifft also auch auf die Hände zu. Sie können Ihre Hände natürlich mit entsprechender Schminke einreiben, besser sind aber vielleicht Handschuhe, die Sie notfalls ausziehen können.     
  • Für das Gesicht benötigen Sie orangefarbene Schminke, wählen Sie eine gut verträgliche, empfehlenswert ist Theaterschminke, aus. Außerdem brauchen Sie eine rote Clownsnase, ersatzweise können Sie die Nase auch rot anmalen.
  • Da Ernies Kopf mit schwarzen Stehhaaren bedeckt ist, sollten Sie sich eine entsprechende Perücke besorgen. Sie können Ihre Haare auch schwarz färben und toupieren.
  • Zum perfekten Ernie-Kostüm gehört natürlich auch ein Quietsche-Entchen. Sofern Sie nicht ohnehin eines für die Badewanne haben, gibt es sie in jedem Spielwarengeschäft zu kaufen.

Sie sehen also, allzu viel selber nähen müssen Sie gar nicht, um ein gelungenes Ernie-Kostüm zu bekommen.  

Teilen: