Alle Kategorien
Suche

Erkältungsbad selber machen mit Tee - so geht's

Erkältungsbad selber machen mit Tee - so geht's 1:12
Video von Bianca Koring1:12

Wer stark erkältet ist, kann zur Apotheke gehen und Medikamente einnehmen. Sie können aber stattdessen auch einige Tage im Bett verbringen und sich mit einem Erkältungsbad erholen. Wie Sie ein wohltuendes Erkältungsbad mit Tee selber machen, erfahren Sie hier.

Was Sie benötigen:

  • beliebiger Kräutertee
  • Melisse
  • Pfefferminz
  • Fenchel
  • Anis
  • Holunder

Ein Erkältungsbad muss nicht immer aus ätherischen Ölen bestehen. Wer erkältet ist, kann ein wohltuendes Erkältungsbad mit Tee anmischen und sich so etwas Gutes tun.

So machen Sie ein Erkältungsbad mit Tee selber

  • Zuerst benötigen Sie die Zusatzstoffe für Ihr wohltuendes Erkältungsbad. Sie benötigen einen beliebigen Kräutertee, Melisse, Pfefferminz, Fenchel, Anis und Holunder.
  • Geben Sie diese Zutaten in einen Teefilter. Sie sollten die Zutaten keinesfalls einfach so in das warme Badewasser mischen, da Sie sonst sehr schwer zu entfernen sind und Sie anschließend Ihre ganze Badewanne reinigen müssen.
  • Lassen Sie die Kräuter-/Teemischung ca. zehn Minuten ziehen und nehmen Sie sie danach aus dem Wasser.
  • Nun können Sie ein erholsames Erkältungsbad mit Tee nehmen.  

Wie Sie ein Erkältungsbad nehmen sollten

  • Beachten Sie, dass ein Erkältungsbad stets bei 38 Grad Wassertemperatur zu nehmen ist.
  • Ist das Wasser von Ihrem Erkältungsbad mit Tee zu warm, so können Sie sich nicht erholen und es wird für Ihren immungeschwächten Körper eine weitere Belastung.
  • Sie sollten bei einem Erkältungsbad mit Tee ca. 20 Minuten baden. Baden Sie länger, wird es zu anstrengend und der wohltuende Effekt bleibt auf der Strecke.
  • Wiederholen Sie das Erkältungsbad am nächsten Tag.
  • Sie sollten danach sofort ins warme Bett gehen. So kann sich Ihr Körper erholen und Sie können Ihre Erkältung ausschwitzen.
  • Vermeiden Sie es, ein Erkältungsbad zu nehmen, wenn Sie Fieber haben. Bei Fieber ist die Körpertemperatur ohnehin erhöht und die Nässe wird dazu führen, dass Sie anschließend frieren und das Fieber noch mehr ansteigt. Suchen Sie in diesem Falle lieber sofort Ihren Hausarzt auf und lassen sich Medikamente verschreiben.
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos