Alle Kategorien
Suche

Ereignisprotokolldienst startet nicht mehr - was tun?

Wenn Sie in Ihrem Windows-Betriebssystem etwas nachsehen möchten, brauchten Sie den Ereignisprotokolldienst. Wenn dieser sich nicht mehr starten lässt, liegt ein Fehler vor, den Sie normalerweise recht einfach wieder beheben können. Erfahren Sie, wie es geht.

Oft ist der Fehler schnell behoben.
Oft ist der Fehler schnell behoben.

Der Ereignisprotokolldienst gibt Ihnen Auskunft über Ereignisse, die in Ihrem Computer stattgefunden haben. Manchmal ist es daher ganz nützlich, den Ereignisprotokolldienst aufzurufen. Doch was soll man tun, wenn er sich nicht starten lässt, sondern man statt dessen eine Fehlermeldung erhält? In den meisten Fällen lässt sich dieses Problem schnell lösen, da es in der Regel an einer bestimmten Datei liegt, die durch manche Software beschädigt werden kann. Gerade bestimmte Tuning-Tools schaden der oben genannte Datei und lösen die Fehlermeldung des Ereignisprotokolldienstes aus. Da man aber nicht genau nachvollziehen kann welche Software an dem Fehler schuld ist, reicht es nicht aus, dieses Programm zu deinstallieren. Aber auch wenn man das Tuning-Tool kennen würde, wäre die geschädigte Datei wahrscheinlich nicht mehr zu retten.

So können Sie den Ereignisprotokolldienst wieder starten

  1. Um Ihren Ereignisprotokolldienstes wieder zum Laufen zu bringen, ist es am einfachsten, wenn Sie sich das Programm Unlocker oder LockHunter herunterladen. Installieren Sie sich die Software nach dem Download und öffnen Sie sie.
  2. Jetzt müssen Sie die Datei "%Windir%\System32\LogFiles\WMI\RtBackup" suchen und diese von der Software entweder löschen oder umbenennen lassen.
  3. Ist der Ordner "RtBackup" umbenannt, führen Sie einen Neustart Ihres Computers durch. Durch den Neustart, wird der "RtBackup"-Ordner mit den richtigen Berechtigungen neu erstellt und der Ereignisprotokolldienst sollte sich dann wieder wie gewohnt öffnen lassen.
  4. Wenn es aber nicht daran liegt, sollten Sie einmal nachsehen, ob Ihre EventLogs (EventLog System, EventLog Security, EventLog ForwardedEvents und EventLog Applikation) aktiviert sind. Denn diese werden benötigt, damit der Ereignisprotokolldienst automatisch starten kann.
  5. Natürlich sollte das automatische Starten vorher auch eingeschaltet sein. Um das zu kontrollieren oder einzuschalten, geben Sie unter "Start" in die Suche "MMC Snapin" ein und öffnen es danach. Bei dem Dienst "Windows-Ereignisprotokoll", können Sie dann den Starttyp auf "Automatisch" stellen.
Teilen: