Alle Kategorien
Suche

Erdnüsse und Kohlenhydrate - die Zucker einiger Nussarten einfach erklärt

Erdnüsse und andere Nusssorten sind für ihren hohen Energiegehalt bekannt. Hier können Sie erkennen, ob die Holzfrüchte wegen der Kohlenhydrate, der pflanzlichen Öle oder des pflanzlichen Eiweißes so kalorienreich sind.

Erdnüsse enthalten auch Kohlenhydrate.
Erdnüsse enthalten auch Kohlenhydrate. © Maria_Lanznaster / Pixelio

Erdnüsse gehören botanisch zu den Hülsenfrüchten. Sie sind somit keine Nüsse im eigentlichen Sinn.

Die Kohlenhydrate von Erdnüssen und Co.

  • Erdnüsse enthalten ausschließlich Saccharose. Es handelt sich also um den Zucker, den Sie auch als Rübenzucker oder Haushaltszucker kennen. Dazu ist in den, auch Kamerunnüssen genannten Hülsenfrüchten, natürlich auch noch Stärke vorhanden. Stärke gilt ebenfalls als Zucker, da es zu den Kohlenhydraten zählt.
  • Auch bei den Mandeln handelt es sich botanisch nicht um eine Nuss. Anders als die Erdnüsse ist die Mandel eine Steinfrucht. Also eher mit einer Aprikose oder einem Pfirsich verwandt. Die Mandeln enthalten ausschließlich Rübenzucker und keine Stärke.
  • Bei der Haselnuss handelt es sich tatsächlich um eine Nuss. Diese Holzfrucht enthält mehrere Sorten Zucker. Hier finden Sie Traubenzucker, auch Glucose genannt, Stärke und Saccharose.
  • Walnüsse, stellenweise auch Baumnüsse genannt, enthalten ebenfalls den bekannten Rübenzucker und auch Stärke.
  • Die Pekannuss gehört zu der Familie der Walnüsse und enthält eine ähnliche Zuckerzusammensetzung.
  • Die Paranuss, auch Amazonasmandel genannt, enthält ebenfalls Stärke und Saccharose.

Die Zucker der Nüsse erklärt

  • Traubenzucker gehört zu den Einfachzuckern. In der Fachsprache handelt es sich um ein Monosaccharid. Diese Art Kohlenhydrate geht direkt in Ihren Blutkreislauf und muss von Ihrem Körper nicht mehr aufgespalten werden. Aus diesem Grund sind Haselnüsse als schneller Energielieferant für zwischendurch ein optimaler Snack.
  • Rübenzucker ist ein Ausdruck aus dem Volksmund, der irreführend ist. In der Fachsprache heißt dieser Zucker Saccharid. Da diese Art Kohlenhydrat aber nicht nur in Rüben und Zuckerrohr vorkommt, sondern eben so in vielen anderen Pflanzen, ist der Ausdruck Saccharid zutreffender. Von der Zusammensetzung her ist es der Zucker, den Sie auch als Haushaltszucker kaufen können.
  • Stärke ist ein sogenanntes Polysaccharid. Hierbei handelt es sich um Mehrfachzucker. Diese Form der Kohlehydrate muss von Ihrem Körper mühsam gespalten werden, bevor Ihr Organismus die Energie aus den Nüssen verwenden kann. Nüsse die Stärke enthalten sättigen lang anhaltender.

Teilen: