Alle Kategorien
Suche

Erdbeerquark - Rezept für ein leckeres Dessert

Erdbeerquark - Rezept für ein leckeres Dessert2:28
Video von Lars Schmidt2:28

Quarkspeisen eignen sich hervorragend als leckeres Dessert. Zum einen gelingen sie ohne großen Aufwand, zum anderen ist Quark obendrein nicht nur lecker, sondern aufgrund seines hohen Calciumgehalts auch gesund. Mit frischen Erdbeeren können Sie daraus einen köstlichen Erdbeerquark zaubern.

Zutaten:

  • für 2 Personen:
  • 500 Gramm Quark
  • 1/2 Becher Naturjoghurt (ca. 70 g)
  • Mineralwasser
  • Vanillezucker
  • 250 Gramm Erdbeeren
  • Schneebesen

Die richtigen Zutaten für den Erdbeerquark 

  • Erdbeerquark schmeckt selbstgemacht noch viel besser, als bereits fertig gekauft. Egal ob als Dessert oder als kleine Mahlzeit für zwischendurch, Sie können sich sicher sein, dass Sie etwas gesundes zu sich nehmen. Quark ist nämlich, wie alle Milchprodukte, reich an Calcium. Ob Sie Magerquark oder Sahnequark verwenden, bleibt Ihnen überlassen. Ein Mittelweg ist Quark mit 20% Fett im Trockenanteil: er schmeckt lecker sahnig, enthält aber nicht so viel Fett wie der Sahnequark.
  • Die Erdbeeren sollten nach Möglichkeit schon frisch sein. Aber natürlich sind diese nur in den Sommermonaten erhältlich. Tiefkühlerderdbeeren lassen sich auch verwenden, abzuraten ist allerdings von Erdbeeren aus dem Glas. Sie sind meistens stark gezuckert und weisen eine sehr weiche Konsistenz auf. Vom ursprünglichen Erdbeergeschmack ist nicht mehr viel übrig.

Das Dessert selber zubereiten

  • Als erstes waschen Sie die Erdbeeren und lassen sie abtropfen. Mit einem Küchenpapier oder einem Küchenhandtuch können Sie die Erdbeeren auch noch etwas trocken tupfen. Das ist wichtig. Denn wenn sie vom Waschen noch zu nass sind, wird der Quark nicht so cremig.
  • Währnd Sie die Erdbeeren abtropfen lassen, geben Sie den Quark in eine Rührschüssel. Dazu kommt der halbe Becher Naturjoghurt. Mit dem Schneebesen rühren Sie alles kräftig um, bis eine gleichmäßige Masse entsteht. Nun geben Sie den Vanilllezucker dazu. Grundsätzlich empfiehlt es sich, den Quark nicht zu stark zu süßen, da die Erdbeeren ja ohnehin schon selbst recht süß sind. Seien Sie also lieber etwas zurückhaltender mit dem Zucker.
  • Dann schneiden Sie die Erdbeeren in Stücke. Nicht zu klein, sonst gehen Sie später im Quark unter. Eine mittelgroße Erdbeere am besten einmal halbieren und dann nochmal in der Mitte durchschneiden.
  • Bevor Sie die Erdbeeren unter den Quark mischen, geben Sie in den Quark noch einen kleinen Schuss Mineralwasser und rühren noch einmal mit dem Schneebesen um. Durch die Kohlensäure wird der Quark ganz locker. Dann heben Sie die Erdbeerstückchen unter und füllen den Erdbeerquark in Dessertschalen. Als Dekoration legen Sie noch eine halbe Erdbeere oben auf.

Verwandte Artikel

Redaktionstipp: Hilfreiche Videos