Erdbeerpflanzen gedeihen nicht nur im Garten

  • Erdbeerpflanzen können Sie getrost auf dem Balkon in Töpfen, Kübeln oder Hängeampeln pflanzen. Im Grunde sind alle Erdbeer-Sorten dazu geeignet. Doch einige passen einfach besser in das Mikroklima des Balkons.
  • Dazu zählen Walderdbeeren (Fragaria vesca), vielerorts auch als Monatserdbeeren bezeichnet. Sie bilden vom Mai bis zum Oktober immer wieder neue Früchte aus, die sehr aromatisch schmecken. Doch auch Kreuzungen aus Wald- und Gartenerdbeeren eignen sich für die Balkonbepflanzung.
  • Walderdbeeren und ihre Kreuzungen werden nur knapp 25 Zentimeter hoch, haben keine Ausläufer und können in Töpfen, Balkonkästen oder Hängeampeln stehen.

Unterschiedliche Sorten tragen mehrjährig Früchte

  • Besonders schön anzusehen ist auch die Klettererdbeere „Elan“. Sie passt bestens in eine Hängeampel und gehört zu den immer tragenden Sorten. Ihre süßen, aromatischen Früchte können Sie von Juni bis September genießen.
  • Andere Sorten sind „Rosana“, die sehr schön in rosa blüht, und „Camara“ (Fragaria ananassa), die in dunkelrosa blüht und sehr süße Früchte trägt.
  • All die genannten Erdbeerpflanzen sind mehrjährig und tragen auch in den darauf folgenden Jahren Früchte.

Richtige Rahmenbedingungen für Erdbeerpflanzen der unterschiedlichsten Sorten

  • Wenn Sie Erdbeeren auf Ihrem Balkon pflanzen wollen, können Sie mehrere Erdbeerpflanzen zusammen in einen Topf setzen. Achten Sie jedoch darauf, dass die Gefäße genug Fassungsvermögen haben, um genügend Wasser zu speichern. Eine Hängeampel zum Beispiel sollte mindestens 7 Liter fassen.
  • Sie können hierbei unterschiedliche Sorten miteinander in einem Topf kombinieren – probieren Sie aus, welche Erdbeerpflanzen Ihnen am meisten zusagen.
  • Beachten Sie, dass die Pflanzen genügend Sonne bekommen – sehr gut geeignet ist ein sonniger Süd-Balkon – und windgeschützt sind – Erdbeerpflanzen mögen keinen Wind. Die Blumentopferde sollte humos sein.