Alle Kategorien
Suche

"Er will immer mit mir schlafen" - so weisen Sie ihn ohne Kränkung zurück

Das Bedürfnis nach Intimität und Sexualität kann in einer Partnerschaft sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Wenn Ihr Partner immer bzw. sehr oft mit Ihnen schlafen will, Sie jedoch so häufig im wahrsten Sinne des Wortes "keine Lust haben", sollten Sie diese Situation klären.

Sexuelle Bedürfnisse können unterschiedlich ausgeprägt sein.
Sexuelle Bedürfnisse können unterschiedlich ausgeprägt sein.

Fühlt sich Ihr Partner ständig von Ihnen zurückgewiesen, kann dies nicht nur jedes Mal eine Kränkung bedeuten, sondern ihn irgendwann auch an der Beziehung zweifeln lassen. 

Wenn er oft mit Ihnen schlafen will

Wenn Ihr Partner oft mit Ihnen schlafen will, Sie jedoch so oft "keine Lust haben", sollten Sie es nicht jedes Mal auf die Situation ankommen lassen und erst "Nein" sagen, wenn es unvermeidlich ist.

  • Zum einen bringen Sie sich damit im schlimmsten Fall in die Situation, vielleicht gar nicht "Nein" zu sagen und dann alles über sich ergehen zu lassen, zum anderen bedeutet jedes "Nein" vielleicht für Ihren Partner eine Situation, die er nicht einordnen kann.
  • Klären Sie daher Ihre gegenseitigen Bedürfnisse, ohne dass Sie schon in der Situation sind, in der einer von Ihnen sie ausleben will.
  • Vielleicht ist die äußere Situation, in der Sie gerne Sexualität erleben, von Ihnen beiden gestaltbar. Wollen Sie sich beispielsweise dafür lieber Zeit nehmen, statt eine "schnelle Nummer zu schieben", sollten Sie überlegen, wo Sie sich gemeinsam solche "Zeiträume" schaffen können.

Nach Möglichkeit immer miteinander reden

Über Ihre unterschiedlichen Bedürfnisse sollten Sie immer miteinander reden, auch wenn dies sicherlich nicht jedem leicht fällt.

  • Auch "im Bett" sollten Sie nicht in Sprachlosigkeit erstarren. Gerade am Anfang einer Beziehung kann es wichtig sein, sich über sexuelle Wünsche auszutauschen, statt diese jahrelang zu verschweigen und nur zu hoffen, der Andere würde sie schon irgendwann mitbekommen.
  • Wenn Ihr Partner dann immer bzw. sehr oft mit Ihnen schlafen will und Ihnen dies zu viel ist, sollten Sie ihm erklären, dass Ihre zeitweise "Unlust" nichts mit Ihren Gefühlen ihm gegenüber zu tun hat.
  • Wenn Sie dann selbst einmal die "Lust" überfällt, ergreifen Sie ruhig auch die Initiative. Damit zeigen Sie Ihrem Partner, dass Sie ihn durchaus für begehrenswert halten.

Gegenseitige Kränkungen oder Verletzungen bleiben in engen Beziehungen manchmal nicht aus. Wichtig ist es dann, dass Sie diese thematisieren und nicht jahrelang unter den Teppich kehren.

Teilen: