Alle Kategorien
Suche

Epson Stylus SX210: Düsen reinigen - so gelingt es

Wenn Sie Besitzer eines Epson Stylus SX210 sind, haben Sie die Möglichkeit die Düsen zu testen und den Druckkopf zu reinigen, ohne dass der Drucker an einem PC angeschlossen ist. Das macht den Vorgang ganz leicht.

Düsenreinigung ist beim Epson Stylus SX210 ganz einfach.
Düsenreinigung ist beim Epson Stylus SX210 ganz einfach.

Was Sie benötigen:

  • Druckerpapier
  • (Isopropanol)

Bedienelemente des Epson

  • Sie können verschiedene Funktionen des Druckers auslösen, indem Sie einfach nur zwei Tasten gleichzeitig drücken. Diese Tasten sind die Taste "Index Sheet" und "Scan".
  • Wenn Sie diese Tasten beim Epson Stylus SX210 gleichzeitig drücken, erscheint im Display das Wort "Nozzle Check", also Düsentest.
  • Über die Pfeiltasten können Sie auch andere Funktionen auslösen. Zum Reinigen der Düsen sollten Sie aber immer mit dem Test beginnen.

Düsenreinigung beim Stylus SX210

Da die Reinigung der Düsen Tinte verbraucht, sollten Sie diese nur durchführen, wenn Sie den Eindruck haben, dass der Epson Stylus SX210 nicht mehr sauber druckt. Schonen Sie die Düsen des Druckers, indem Sie nie die Tintentanks ausbauen, bevor Sie neue zur Hand haben. Ohne diese Tanks kann Resttinte in den Düsen vertrocknen.

  1. Legen Sie ein Blatt Papier in den Drucker ein. Drücken Sie nun die genannten Tasten gleichzeitig. Führen Sie den Test durch. Der Drucker druckt nun ein Linienmuster. Schauen Sie sich diese genau an. Es sollen durchgehende Linien in allen Druckfarben zu sehen sein. Wenn dies der Fall ist, wird auch eine Düsenreinigung das Druckbild nicht verbessern. Beenden Sie den Vorgang.
  2. Sollten die Linien unterbrochen sein, ist eine Reinigung sinnvoll. Drücken Sie die Taste mit dem Ausrufezeichen, um die Reinigung durchzuführen. Beenden Sie die Prozedur, wenn eine entsprechende Anzeige erscheint, indem Sie auf die Taste mit dem Dreieck drücken.
  3. Führen Sie den Test erneut durch. Wiederholen Sie die Reinigung, wenn nötig. Dies sollten Sie höchstens viermal machen. Wenn auch die vierte Reinigung nichts bringt, schalten Sie den Drucker aus.
  4. Warten Sie mindestens 6 Stunden, damit die Tinte die Verhärtungen in den Düsen aufweichen kann. Führen Sie die Reinigung erneut durch.
  5. Sollte auch diese Maßnahme nichts nutzen, ist es sinnvoll, sich an den Kundendienst zu wenden, denn jede weitere Maßnahme kann auch Schaden anrichten und evtl. die Garantie kosten. Wenn Sie trotzdem noch etwas versuchen wollen, tränken Sie en Blatt Papier mit Isopropanol. Legen Sie es ein, wenn es nur noch leicht feucht ist. Drucken Sie ein beliebiges Motiv, das die Seite voll ausfüllt.
Teilen: