Alle Kategorien
Suche

Epilieren - Tipps für die verschiedenen Zonen

Das Epilieren ist das Entfernen von Körperhaaren. Beim Epilieren wird das Haar nicht nur oberflächlich abrasiert, sondern mitsamt der Haarwurzel entfernt. Dies hat den Vorteil, dass die Haare eine viel längere Zeit benötigen, um nachzuwachsen als bei der normalen Rasur mittels Rasierer. Der Nachteil beim Epilieren ist, dass die Prozedur schmerzhaft sein kann. Lernen Sie hier ein paar Tipps zum Epilieren der verschiedenen Zonen kennen.

Babyglatte Beine
Babyglatte Beine

Tipps vor dem Epilieren

Die erste Epilation ist schmerzhaft. Die Haare werden an der Haarwurzel herausgerissen und entfernt. Da die nachwachsenden Haare feiner und weicher sind, wird das nächste Epilieren nicht mehr ganz so schmerzhaft für Sie. Hier ein paar Tipps zur Vorbehandlung.

  • Epilieren Sie Ihre Haut am besten abends, damit sich Ihre Poren über Nacht beruhigen können.
  • Ihre Haut sollte beim Epilieren frei von Cremeresten oder Fettrückständen sein. Eine Möglichkeit wäre es, die Zonen, die Sie epilieren wollen, vorher zu peelen.
  • Ebenso können Sie vor der Epilation die entsprechenden Stellen mit Eiswürfeln betäuben. Dies hilft, den Schmerz ein wenig zu hemmen.
  • Eine anderere schmerzlindernde Idee ist es, vor dem Epilieren ein heißes Bad zu nehmen. Dies öffnet die Poren und macht die Haut weicher. So tut das Herausreißen der Haare nicht mehr ganz so weh.

Mit diesen Tipps wird das Epilieren schmerzfreier.

Das Epilieren der Beine

Die meisten Frauen träumen davon, morgens mit einer glatten Haut aufzuwachen und sich den lästigen und zeitaufwendigen Griff zum Rasierer zu ersparen. Wenn auch Sie Ihre Haare für längere Zeit entfernen wollen, müssen Sie wohl oder übel zum Epilierer oder zu epilierenden Wachsstreifen greifen.

  • Bereiten Sie Ihre Beine wie oben beschrieben vor.
  • Setzen Sie den Epilierer unten an Ihrem Schienenbein an und ziehen Sie ihn hoch bis zu Ihrem Knie. Führen Sie dies am kompletten Unterschenkel durch.
  • Setzen Sie den Epilierer nun überhalb des Knies an und ziehen Sie ihn den Oberschenkel herauf. Arbeiten Sie nicht zu schnell. Wiederholen Sie die Prozedur am anderen Bein.
  • Versuchen Sie nun vorsichtig, die Knie zu epilieren.
  • Hören Sie während der Epilation Musik. Dies ist eine gute Ablenkung von den Schmerzen. Legen Sie Ihre Lieblingsplatte ein und verfallen Sie der Musik.

Mit diesen Tipps verläuft die Epilation entspannter.

Das Epilieren des Intimbereichs

Der Intimbereich ist sehr empfindlich. Sie müssen bei der Epilation sehr vorsichtig sein, um die empfindlichen Hautpartien nicht zu verletzen. Folgende Tipps können Ihnen helfen.

  • Epilieren Sie zunächst die Bikinizone. Dies ist der Haarbereich auf dem Venushügel, nicht der auf den Schamlippen. Die Entfernung dieser Haare ist noch vergleichsweise ungefährlich und einfach.
  • Wenn Sie sich den kompletten Intimbereich inklusive der Behaarung der Schamlippen epilieren wollen, dann ist es ratsam, dies professionell machen zu lassen, außer Sie sind schon eine geübte Epiliererin. Der Intimbereich kann schon beim Rasieren leicht verletzt werden. Des Weiteren ist das Epilieren dort sehr schmerzhaft. Behandeln Sie Ihren Intimbereich also vor der Epilation entsprechend gründlich.

Tipps für die Zeit nach dem Epilieren

  • Ihre Haut ist nach dem Epilieren sehr empfindlich und gereizt. Es wäre also eine gute Idee, Ihre Haut nach dem Epilieren mit einer Feuchtigkeitscreme zu beruhigen. Besonders geeignet sind Produkte mit Kamillenextrakten oder Aloe vera. So trocknet Ihre Haut nicht aus und reagiert weniger gereizt.
  • Auch After-Sun-Lotion ist zur Nachbereitung gut, weil es viele hautberuhigende Stoffe enthält und außerdem einen kühlenden und schmerzlindernden Effekt mit sich bringt.
Teilen: