Alle Kategorien
Suche

Entzündung an der Lippe - Hinweise

Eine Entzündung an der Lippe ist nicht zu unterschätzen, weil sie ziemlich weh tun kann. Meist ist sie aber harmlos und Sie können auch selbst etwas dagegen unternehmen.

Eine Entzündung an der Lippe kann weh tun.
Eine Entzündung an der Lippe kann weh tun.

Was Sie benötigen:

  • Thymian
  • Salbei
  • Kamille

Was eine Entzündung an der Lippe bedeutet

Kauen Sie gerne mal auf Ihrer Lippe herum? Das ist der häufigste Grund für eine Entzündung.

  • Im Fachjargon heißt die Entzündung an der Lippe "Cheilitis". Die Oberlippe nennt sich "Labium superius oris" und die Unterlippe "Labium inferior oris".
  • In der Regel entsteht eine Cheilitis vom Draufbeißen. Entzündet sie mit der Zeit, haben Sie sich ein paar Bakterien eingefangen, die ein leichtes Spiel hatten, in die "aufgeplatzte" Haut einzudringen. Grundsätzlich ist dies zwar meist schmerzhaft, doch kann schnell Abhilfe geschaffen werden. Dazu sollten Sie aber erst einmal den Arzt aufsuchen. Eventuell benötigen Sie ein Antibiotikum.
  • Vor allen Dingen sollte sich der Arzt die Lippe genau anstehen, damit er beispielsweise einen Hautauschlag oder ein Ekzem ausschließen kann.
  • Meist treten rund um den Bereich der Lippen Rötungen auf. Sie kann aber auch anschwellen und vor allen Dingen einreißen. Schon deshalb sollten Sie versuchen, nicht darauf herumzubeißen. Auch, weil es sehr unschön aussieht.
  • Die Gründe für eine Cheilitis können natürlich auch Pilze oder Viren sein aber auch beispielsweise Eisenmangel. Gerne platzen sie auch auf, weil Sie sich der UV-Strahlung zu sehr ausgesetzt haben.

Was Sie gegen die Beschwerden tun können

Haben Sie sich bei den Gründen wiedergefunden? Zu viel Sonne, Draufbeißen und so weiter?

  • Ist das der Fall und nicht nur Sie, sondern auch der Arzt wissen, woher die Entzündung an der Lippe kommt, wird der Doc Ihnen über die weitere Behandlung Auskunft geben.
  • Sie können natürlich auch selbst etwas dagegen unternehmen, indem Sie zum einen Teeaufguss mit Kamille, Salbei oder Thymian machen und die Lippen damit abtupfen. Alle drei sind auch Heilkräuter mit einer schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkung.
  • Da durchaus auch eine falsche Ernährung für die Entzündung an der Lippe schuld sein kann (fettes Essen, zu wenig Obst und Gemüse), sollten Sie Ihr Essverhalten überprüfen.
  • Es können auch durchaus Kosmetika dafür verantwortlich sein, die allergische Reaktionen hervorrufen können. Lassen Sie für ein paar Tage Make-up und Co. einfach mal aus Ihrem Gesicht. Vielleicht bessern sich schon alleine dadurch die Rötungen oder Schwellungen.

Sind Sie so nervös, dass Sie dauernd auf Ihre Lippe herumbeißen? Entspanungstechniken können Sie innerlich ruhiger werden lassen. Die Krankenkassen bezuschussen diverse Kurse.

Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.