Alle Kategorien
Suche

Entzündete Zunge - was tun?

Die Zunge ist rot, geschwollen, glatt und schmerzt? Die Ursachen für eine entzündete Zunge sind vielfältig. Bei einigen kann man selbst etwas gegen die Beschwerden tun, bei anderen ist der Gang zum Arzt nicht zu vermeiden. Eine Hilfestellung bekommen Sie im folgenden Artikel.

Die Zahnspange kann Ursache für eine entzündete Zunge sein.
Die Zahnspange kann Ursache für eine entzündete Zunge sein.

Was Sie benötigen:

  • Kamille
  • Salbei
  • Ringelblume

Ursachen für die entzündete Stelle im Mund

  • Vielleicht haben Sie schon selbst bemerkt, dass ein Zahn eine scharfe Kante hat, die Prothese schlecht sitzt oder von der Zahnspange ein Metallstück absteht. Diese Kanten können die Zunge reizen und zu einer Entzündung führen. Lassen Sie daher Ihre Zähne von einem Zahnarzt überprüfen und gegebenenfalls richten.
  • Oder waren Sie gerade beim Zahnarzt und haben seitdem eine entzündete Zunge? Möglicherweise hat der Zahnarzt ein Gerät oder ein Mittel verwendet, auf das Sie allergisch reagieren. Auch wenn die Beschwerden nachlassen, sagen Sie Ihrem Zahnarzt vor dem nächsten Besuch Bescheid, damit er nach Alternativen für die Behandlung suchen kann.
  • Haben Sie kürzlich ein Zungenpiercing bekommen? Eventuell besteht eine Allergie geben das verwendetet Material. Am Einfachsten überprüfen Sie dies als Auslöser, in dem Sie das Piercing entfernen. Die entzündete Zunge sollte sich dann schnell zurückbilden.
  • Empfindliche Personen reagieren unter Umständen auf scharfe Gewürze, Mundwasser mit ätherischen Ölen oder Alkohol mit einer Reizung der Zunge. Wenn Sie dies bei sich beobachten, bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als auf die auslösende Substanz zu verzichten.
  • Antibiotika haben als häufige Nebenwirkung, dass sie die Schleimhäute reizen können. Genauso wie der Darm kann auch die Zunge betroffen sein. Fragen Sie Ihren Arzt, ob es eine Alternative zu dem derzeitig verwendeten Antibiotikum gibt.
  • Auch während einer Chemotherapie ist häufig die Schleimhaut der Zunge in Mitleidenschaft gezogen.
  • Bei einem unerkannten und unbehandelten Diabetes mellitus ist das Abwehrsystem nicht so stark wie beim Gesunden. Infektionen treten häufiger auf, breiten sich leichter aus und sind schwerer zu behandeln. Tritt bei Ihnen in Abständen immer wieder eine entzündete Zunge auf, lassen Sie sich vom Arzt auf Diabetes untersuchen.
  • Bei einer Eisenmangelanämie kommt es häufig als begleitendes Symptom zu einer entzündeten Zunge. Da die Eisenmangelanämie als häufigste Ursache chronische Blutungen hat, die auch unbemerkt verlaufen können, muss diese Anämie ärztlich abgeklärt werden. Leiden Sie unter einer chronischen Blutung, nützt es nichts, wenn Sie nun Eisen in Form von Tabletten zu sich nehmen.
  • Auch eine Vitamin-B12-Mangelanämie kann sich durch eine rote und brennende Zunge äußern. Sie tritt vor allem bei strengen Vegetariern oder Alkoholikern auf. Aber auch eine Störung im Magen kann dazu führen, dass Vitamin B12 nicht verwertet werden kann. Kann das wichtige Vitamin nicht aufgenommen werden, hilft es auch hier nicht, eigenmächtig Vitamin-B12-Tabletten einzunehmen. Ihr Arzt hat andere Möglichkeiten, den Mangel auszugleichen.
  • Um die schlimmsten Beschwerden zu lindern, kann man mit Kamillentee oder Salbei gurgeln. Auch die entzündungshemmende Ringelblume eignet sich.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.