Alle Kategorien
Suche

Entzündete Augen behandeln - das sollten Sie dabei beachten

Gerade bei der Selbstbehandlung von Augen sollte man äußerst vorsichtig sein. Nicht jedes Kräutlein ist auch wirklich für die Augen geeignet. Es gibt jedoch einige natürliche Mittel, die bei entzündeten Augen angewandt werden dürfen.

Bitte keine Kamille für die Augen!
Bitte keine Kamille für die Augen!

Geignete Mittel, um entzündete Augen zu behandeln

  • Es gibt verschiedene Ursachen für entzündete Augen. So handelt es sich z.B. um eine Allergie oder um ein durch eingedrungene Bakterien entstandenes Gerstenkorn oder aber um eine Bindehautentzündung. Auf jeden Fall ist es nötig, einen Augenarzt aufzusuchen, bevor man selbst zu behandeln beginnt.
  • Früher war es üblich, dass man bei entzündeten Augen zur Kamille griff. Das ist heute nicht mehr der Fall. Im Gegenteil, die Kamille ist eher schädlich für die Behandlung der Augen.
  • Greifen Sie lieber zum Augentrost. Wie der Name schon sagt, ist dies eine ausgezeichnetes Kraut, um gereizte oder entzündete Augen zu behandeln. Von dem Kraut des Augentrostes nehmen Sie 2 Teelöffel, übergießen diese mit ca. 150 ml kochendem Wasser und lassen dies 10 Minuten ziehen. Den Absud können Sie dann für die Augenauflagen benützen. Dafür verwenden Sie bitte sterile Mullkompressen, die Sie in der Apotheke erwerben können. Sauberkeit ist bei den Augen oberstes Gebot. So sollten Sie für jede Anwendung auch einen neuen Aufguss zubereiten. Waschen Sie sich bitte vorher immer die Hände, damit keine Keime ins Auge eindringen können.
  • Tauchen Sie nun eine sterile Kompresse in den Absud ein und legen diese auf das geschlossene Auge. Der Tee sollte nicht in die offenen Augen geraten. Wiederholen Sie dies mehrmals am Tag, jedoch immer mit frischem Tee und einer frischen sterilen Kompresse.
  • Empfehlenswert ist es, den Augentrost zusätzlich auch innerlich anzuwenden. Dazu besorgen Sie sich Euphrasia C4 Globuli in der Apotheke. Euphrasia ist der lateinische Begriff für Augentrost. Von diesen Globuli lutschen Sie mehrmals über den Tag verteilt 5 Stück.
  • Anstatt der Augenkompressen können Sie sich auch Augentropfen besorgen, die Augentrost enthalten. Verlangen Sie in der Apotheke nach Euphrasia Augentropfen. Sehr praktisch sind die kleinen Einmalbehälter, die es zu kaufen gibt. Die Augentropfen in der Flasche dürfen nämlich nach dem Öffnen nur 4-6 Wochen verwendet werden.
Teilen:
Der Inhalt der Seiten von www.helpster.de wurde mit größter Sorgfalt, nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Für die Richtigkeit und Vollständigkeit kann gleichwohl keine Gewähr übernommen werden. Aus diesem Grund ist jegliche Haftung für eventuelle Schäden im Zusammenhang mit der Nutzung des Informationsangebots ausgeschlossen. Informationen und Artikel dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung und/oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von www.helpster.de kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.